Street Art Bangkok - Scratching the Surface von Alexandre Farto alias VHILS.

Street Art in Bangkok

Bangkok ist für seine zahlreichen Tempel, Nachtmärkte, Rooftop Bars, Restaurants und Garküchen (Street Food) bekannt.

Graffiti in der Charoen Krung Road.

Street Art hat in der »Stadt der Engel« lange Zeit keine große Rolle gespielt. Geändert hat sich das spätestens seit dem BUKRUK Urban Arts Festival, das 2013 zum ersten Mal ausgetragen wurde. Thailändische und internationale Street-Art-Künstler brachten damals Farbe in viele graue Fassaden der Stadt.

Den Begriff Street Art (auch Streetart) kann man sehr weit fassen. So gibt es z.B. Graffitis, Stickerkunst, Plakatierung, Installationen im öffentlichen Raum und viele weitere Arten dieser meist frei zugänglichen, nichtkommerziellen Kunst.

Mit Street Art sind »[...] selbst autorisiert angebrachte Zeichen aller Art im urbanen Raum gemeint, die mit einem weiteren Personenkreis kommunizieren wollen.«

Wikipedia

Verbotsschild: private property do not spray paint this wall.

In folgendem Beitrag gehe ich vor allem auf Graffiti ein, das du in Bangkoks Straßen entdecken kannst. Graffiti ist ein Überbegriff, der wiederum für verschiedene Techniken steht. Stylewriting, Scratching, Etching sind z.B. Graffititechniken. Bei Graffitis scheiden sich die Geister. Für die einen sind diese »Schmierereien« Vandalismus, für die Anderen ist es eine Art sich auszudrücken, ein kreativer Prozess aus dem Kunst entsteht. Ich gehe in folgendem Beitrag vor allem auf Graffitis ein, die du in Bangkoks Straßen entdecken kannst.

Für diesen Artikel habe ich größtenteils Werke ausgewählt, in denen künstlerisches Potenzial erkennbar ist. Auf »einfache« Tags (Signaturkürzel, Pseudonym), die auch von den hier vorgestellten Künstlern eingesetzt werden, um ihre Werke zu signieren, oftmals aber auch nur als territoriale Markierung dienen, gehe ich in diesem Artikel nicht ein. In Folgendem findest du Street Art in Bangkok nach Regionen und Events zusammengefasst.

Street Art am Siam Square, Chalermla Park und Khlong Saen Saep (BUKRUK Urban Arts Festival 2013)

Street Art an der Fassade eines Restaurants.

Das BUKRUK Urban Arts Festival 2013 wurde an einem der touristischen Hotspots von Bangkok ausgetragen. In direkter Nachbarschaft von bekannten Einkaufszentren, wie z.B. dem MBK Center, Siam Paragon oder dem Siam Square, kannst du heute noch Street-Art-Werke von dem Festival entdecken.

Überwucherte Kunst in Bangkoks Straßen.

Viele der alten Werke wurden allerdings mittlerweile übermalt, sind von Pflanzen überwachsen, von der Sonne ausgeblichen, nicht mehr zugänglich oder dem Abrisshammer zum Opfer gefallen. Das Aufsuchen der BUKRUK-I-Werke gleicht also etwas einer Schnitzeljagd. Es lohnt sich aber und du wirst in den Gegenden auch viele neue, nicht weniger sehenswerte Werke, entdecken.

Die folgenden Locations befinden sich nur wenige Gehminuten voneinander entfernt.

Siam Square, Bangkok Art & Culture Centre

Kunst am Siam Square.

Der Siam Square wird auch als Fußgängerzone von Bangkok bezeichnet. Ich sehe ihn eher als Ansammlung von Shoppingmalls mit entsprechend hohem Verkehrsaufkommen. Die breiten Straßen dienen als Zufahrtsstraßen zu den Parkhäusern der Einkaufszentren. Wenige kleine Gassen sind teilweise nicht für den Verkehr freigegeben, bzw. werden sie relativ wenig befahren.

Graffiti in einer der Gassen am Siam Square.

Entlang der Soi Chulalongkorn und deren Seitenstraßen kannst du viele Graffitis vom BUKRUK Festival entdecken. Außerdem findest du im siebten Stockwerk der Siam Square One Mall einen Rooftop Park und das Center of Performing Arts. Wenn du Glück hast und der Zugang zu dem Park nicht abgeschlossen ist, findest du hier weitere Graffitis unter freiem Himmel auf dem Dach der Mall.

Übermalte Telefone am Siam Square.

Die Wachleute vom Siam Square haben mir an einigen Stellen das Fotografieren der Graffitis verboten. So findest du hier nur eine kleine Auswahl der Kunstwerke, die ich vom öffentlichen Boden aus fotografiert habe. Ich denke nicht, dass das Fotografierverbot im Sinne der Künstler bzw. von Street Art im Allgemeinen ist.

Street Art am Siam Square.

Zum Glück sind die Security vom Bangkok Art & Culture Center (BACC) wesentlich entspannter. Direkt an der Fassade der Kunstgalerie findest du großflächig Street Art von bekannten thailändischen Künstlern, vor der sich täglich Hunderte Touristen fotografieren. Die beste Aussicht auf die Werke hast du vom Skywalk des MBK Center. Zu Ehren König Bhumibol Adulyadej (Rama IX), der im Oktober 2016 verstarb, gab es im Bangkok Art and Cultural Centre eine Ausstellung, bei der Werke von über 120 Künstlern präsentiert wurden. Heute kannst du an der Fassade der Kunstgalerie noch ein gemeinschaftliches Werk von Thailands bekanntesten Street Art Künstlern sehen.

Kunst zu Ehren König Bhumibol an der Fassade des Bangkok Arst and Culture Centre.
Künstler: Patcharapol (Alex Face), Yuree Kensaku, Wisut Pornnimitr, Kittipong Kamsart und Rukkit Kuanhawate

Auf dem Foto siehst du links die dreiäugige Kultfigur »Mardi« von Alex Face (Facebook), die ihren Hut abgenommen hat. Rechts daneben kniet der weinende »Garuda« von Yuree auf einer Wolke. Er trägt eine Krone und hält eine Blume im Wai. In der Mitte trauert Wisut Pornnimitrs bekannter Cartoon Charakter »Mamuang Chan« (Mango Girl). Rechts daneben hält das im Regen stehende, pinke Schweinchen von Kittipong Kamsart, ebenfalls in einem Wai, die thailändische 9 (Rama IX) in die Höhe. Der Hund am rechten Bildrand ist Rukkit Kuanhawates (Facebook) Beitrag und stellt ein Porträt von König Bhumibols Haustier dar, dem Hund »Khun Thong Daeng«.

Lage und Anfahrt:

  • Der Siam Square liegt direkt bei der Skytrain Haltestelle Siam, an der sich die beiden Linien (Sukhumvit und Silom) des Skytrain treffen.
  • Das Bangkok Art and Culture Center liegt gegenüber vom MBK Center an der Skytrain Haltestelle National Stadium.
  • Die Distanz zwischen Siam Square und BACC kannst du auch in wenigen Minuten zu Fuß zurücklegen.

Khlong Saen Saep (Hua Chang Pier)

Sprayer am Khlong Saen Saep.

Vom BACC aus kannst du den »Hua Chang Pier« vom Khlong Saen Saep (Kanal) in wenigen Gehminuten erreichen. Du musst dazu nur die Phayathai Road ein Stück Richtung Norden laufen. Du kommst zu einer Brücke. Überquere den Kanal und laufe links die Stufen runter. Von hier aus siehst du schon eine Garküche direkt am Kanal. Du kannst dich hier stärken oder einen kühlen Drink nehmen. Rechts hinter der Garküche siehst du einen kleinen Platz, auf dem ein Netz zum Takro-Spielen gespannt ist. Auf den Mauern um den Platz findest du Graffiti von Alex Face und anderen Künstlern.

Mardi von Alex Face am Khlong Saen Saep - Hua Chang Pier.
Künstler: Alex Face

Du kannst jetzt direkt am Kanal Richtung Westen laufen. Zu beiden Seiten des Kanals findest du Street Art pur. Einige Graffitis stammen noch vom BUKRUK Festival 2013. Du kannst z.B. so weit laufen, dass du das Jim Thompson Haus auf der anderen Seite des Kanals passierst. Ein kurzes Stück danach gibt es eine Fußgängerbrücke über den Kanal. Du kannst also auf der anderen Seite wieder zurücklaufen.

Noch ein Mardi von Alex Face.
Street Art am Kanal.

Jetzt hast du mehrere Möglichkeiten. Du kannst das Jim Thompson Haus besichtigen, weiter zum Chalermla Park laufen oder mit dem Kanalboot zum Flugzeugfriedhof Bangkok fahren, eine empfehlenswerte Tour, bei der du noch zahlreiche Graffitis entlang der Kanalmauern entdecken kannst.

Graffiti-Auge am Khlong Saen Saep.
Tiger-Graffiti am Kanal.

Chalermla Park

Der Chalermla Park in Bangkok.

Der Chalermla Park, oft auch Chalerm La oder Chalerma Park geschrieben, ist zu Recht auch als »Graffiti Park« bekannt. Vor 2013 war das Gelände ziemlich heruntergekommen. Mit dem BUKRUK Festival wurden die Wände fast vollständig von internationalen und einheimischen Künstlern farbenfroh gestaltet. Leider wurden inzwischen viele der ursprünglichen Graffitis übermalt.

Großflächige Graffiti mitten in Bangkok.

Heute lassen sich in dem Park Amateurmodels vor den bunten Wänden ablichten, die Besucher sitzen im kühlen Gras, spielen Takro oder Fußball. Der kleine Park gleicht inzwischen mehr einem Spielplatz für groß und klein. Alkoholkonsum und Rauchen sind auf dem eingezäunten Gelände verboten.

Farbenfrohes Graffiti im Chalermla Park.
Street Art im Chalermla Park.

Auch in den kleinen Gassen hinter dem Chalermla Park kannst du Street Art entdecken.

Street Art hinter dem Park.
Graffiti zu ehren König Bhumibol.

Lage und Öffnungszeiten:

Street Art am Chao Phraya Fluss und in Chinatown (BUKRUK Urban Arts Festival 2016)

2016 fand das zweite BUKRUK Festival in Bangkok statt. Erneut trafen sich einheimische und internationale Künstler aus der Street-Art-Szene zum gemeinsamen Austausch, Feiern und Sprayen. Auch diesmal gab es wieder ein breites Rahmenprogramm, unter anderem mit Street-Art-Workshops. Austragungsort waren diesmal verschiedene Locations nahe dem Chao Phraya River. Von dem Sathorn (Taksin) Pier über Nebenstraßen der Charoen Krung Road bis hinein nach Chinatown. Ich starte am südlichsten Punkt und gehe die Locations Richtung Norden durch.

Saphan Taksin Station

Saphan Taksin - Street Art von Daan Botlek.
Künstler: Daan Botlek

Über die Haltestelle Saphan Taksin des Skytrain Bangkok erreichst du am einfachsten das Chao Phraya Express Boot. Wenn du die Haltestelle durch Exit 1 verlässt, wird dir das riesige Graffiti (84 x 3,65 m) des niederländischen Künstlers Daan Botlek auffallen. Es befindet sich an der Außenmauer des Shangri La Hotels* zwischen der Skytrain Haltestelle und dem Sathorn Pier. Die ganze Geschichte zu dem Graffiti findest du auf der empfehlenswerten Website von Daan Botlek.

Rubber Ducky Anatomy von Nychos.
Künstler: NYCHOS

Ein weiteres BUKRUK-Werk befindet sich etwas weiter südlich der Saphan Taksin Station auf dem Gelände eines privaten Docks am Chao Phraya. Wenn du von der Skytrain Haltestelle Richtung Chao Phraya Fluss läufst, siehst du links neben der King Taksin Bridge eine zur Brücke führende Treppe für Fußgänger. Wenn du sie hinaufgehst und ein Stück weit den Fluss überquerst, kannst du am linken Flussufer eine große gelbe Ente (Rubber Ducky Anatomy) entdecken, ein Kunstwerk von NYCHOS, das ebenfalls während des BUKRUK Festivals 2016 entstanden ist. Weitere Arbeiten von NYCHOS findest du hier auf Facebook.

Charoen Krung Road Soi 32, 30 und 28

Street Art von Alex Face in der Charoen Krung Road 32 (Bangkok).
Künstler: Alex Face

Die Charoen Krung Soi 32 sieht auf den ersten Metern aus wie eine ganz normale, geschäftige Nebenstraße in Bangkok. Zahlreiche Garküchen versorgen Touristen, Tuk-Tuk- und Taxifahrer mit allerlei Köstlichkeiten. Street Art würde man hier nicht erwarten.

Street Art von Phai.
Künstler: Phai

Wenn du der Straße bis zum »Wat Muang Kae Pier« folgst, findest du aber auf der rechten Straßenseite sehenswerte Graffitis von thailändischen und internationalen Künstlern, wie z.B. Alex Face, Kult, Bonus TMC (Facebook), Sakyai, Thibaud Tchertchian und Phai.

Street Art von Bonus TMC.
Künstler: Bonus TMC

Die meisten Arbeiten entstanden während des BUKRUK Festivals 2016.

Life Machine von Sakyai.
Künstler: Sakyai

Anfahrt:

Die Charoen Krung Road Soi 32 kannst du mit dem Chao Phraya Express Boot über den Pier »Wat Muang Kae« erreichen. Alternativ kannst du von der Skytrain Haltestelle »Saphan Taksin« oder von der Hua Lamphong Train Station (MRT) auch laufen.

Graffiti von Kult.
Künstler: Kult
Noch mal Alex Face.
Künstler: Alex Face

Nicht weit entfernt liegt die Charoen Krung Soi 30. Hier findest du zwei sehr schöne Street-Art-Werke. Das erste Werk stammt von den italienischen Künstlern Sten und Lex. Das monochrome abstrakte Werk scheint inspiriert von den vielen wirr gespannten Kabeln, die man überall in Bangkoks Straßen sehen kann.

Hausfassade gestaltet von Sten und Lex.
Künstler: Sten und Lex

Ein Weiteres Kunstwerk findest du kurz nach dem zuvor genannten, ebenfalls in der Soi 30. Scratching the Surface ist ein Projekt des portugiesischen Künstlers Alexandre Farto (VHILS Website). Das beeindruckende Kunstwerk befindet sich an der Außenmauer der Portugiesischen Botschaft. Es entstand erst nach dem BUKRUK Festival im Februar 2017 und ist ein Geschenk der Botschaft an die Stadt Bangkok. Auf den ersten Blick sieht es wie gemalt aus, erst bei genauerer Betrachtung aus der Nähe erkennt man die Machart. Scratching the Surface wurde in die Oberfläche der Mauer gekratzt, gebohrt und herausgeschlagen. Beeindruckend, welcher Effekt sich durch die verschiedenen Materialien und Farben in den unterschiedlichen Tiefen des Mauerwerks ergibt!

Scratching the Surface von Vhils.
Künstler: Vhils

Hier kommst du schnell zum Titelbild, welches das komplette Werk zeigt. Bei einem erneuten Klick auf das Titelbild landest du wieder im richtigen Absatz.

Bon
Künstler: Bon

In der Charoen Krung Road 28 und in einer kleinen Gasse gegenüber der Soi 28 findest du viele weitere Werke teils bekannter Street-Art-Künstler (Bon – Thailand, Daehyun Kim – Korea), teils mir unbekannter Künstler.

Daehyun Kim
Künstler: Daehyun Kim
Graffiti in der Soi 28
Graffiti - Unbekannter Künstler.
Street Art gegenüber der Charoen Krung Soi 28.

Soi Wanit 2

Falls du in der Umgebung der Charoen Krung Road bist, lohnt ein Abstecher in die Soi Wanit 2. In dieser Straße am Rande von Chinatown, kannst du vor allem Arbeiter dabei beobachten, wie sie Altmetall bearbeiten. Ausgediente Getriebe und Achsen werden zerlegt, gesäubert und wieder hergerichtet. Alte Fahrzeugwracks und verrostete Vespa Roller stehen in den Nebenstraßen der Soi Wanit 2. Street Art würde man in dieser Arbeitergegend nun wirklich nicht erwarten. Es gibt sie aber. Die meisten Werke sind von unbekannten Künstlern und viele der Malereien erinnern eher an Kinderzeichnungen. Dennoch kannst du hier vereinzelt sehr schöne Kunstwerke finden.

Graffiti in der Soi 28
Graffiti - Unbekannter Künstler.

Song Wat Road

Die Song Wat Road befindet sich schon direkt bei Chinatown. Die bekannte Yaowarat Road, an der abends zahlreiche Essensstände aufbauen, ist nicht weit. Du kannst in dieser Gegend viele schöne Tempel erkunden, findest aber auch drei wunderschöne Street-Art-Werke international anerkannter Künstler.

Street Art von Aitch.

Das große pinkfarbene Werk der rumänischen Künstlerin Aitch (Website) befindet sich nur ein kurzes Stück vom Wat (Tempel) Pathum Khongkha Ratchaworawihan entfernt.

Street Art von Roa.

Zwei Häuserblocks weiter kommst du zu einem großen Parkplatz. Hier kannst du auf der einen Seite das Werk (die riesigen Elefanten) des belgischen Künstlers Roa (Facebook) sehen, auf der gegenüberliegenden Hausfassade die Arbeit des spanischen Künstlers Aryz (Website).

Street Art von Aryz.

Weitere Viertel mit Street Art in Bangkok

In den anderen Stadtvierteln von Bangkok gibt es im Vergleich zu anderen Metropolen relativ wenig Street Art zu entdecken. Die Anfahrt, besonders zu den Randbezirken, lohnt sich deshalb kaum. Der Vollständigkeit halber nenne ich dir im Folgenden noch ein paar Plätze, die für Graffiti bekannt sind.

Lat Phrao und Bang Kapi

Graffiti von verschiedenen Künstlern in einer Nebenstraße in Lat Phrao.

Lat Phrao und Bang Kapi sind Stadtteile nordöstlich von Bangkoks Stadtzentrum. Überraschenderweise gibt es an diesen ansonsten ganz gewöhnlichen Vierteln im Gegensatz zu anderen Stadtteilen von Bangkok relativ viel Street Art zu entdecken. Allerdings ist es in Lat Phrao und Bang Kapi nicht einfach die Werke zu finden. Die Stadtteile sind sehr groß und die Werke liegen einzeln in den Nebenstraßen verstreut.

Graffiti in Lat Phrao.
Street Art in Bangkok - Lat Phrao.

Anfahrt:

  • Lat Phrao: MRT (Haltestelle Lat Phrao)
  • Bang Kapi: Khlong Saen Saep Kanalboot (The Mall Bangkapi Pier)

Asok Din Daeng Road

Graffiti in der Asok Din Daeng Road von BLML.

Relativ neue Graffitis gibt es an der Asok Din Daeng Road zu sehen. Ein Teil der Mauer entlang der Straße war schon immer bemalt. Allerdings waren es hauptsächlich Tags und die wenigen Graffitis waren schon arg ausgeblichen. Während der letzten Wochen sind hier neue Werke entstanden. Verantwortlich dafür ist BLML (Facebook), ein relativ neuer Graffiti- und Street-Art-Shop in Bangkok. Du findest den Shop auf dem Srinakarin Nachtmarkt.

Street Art in der Asoke Din Daeng Road.
Arbeit von BLML, einem Graffiti Shop in Bangkok.

Anfahrt:

Von beiden beieinanderliegenden Haltestellen aus musst du die Asok Din Daeng Road auf der linken Straßenseite ein Stück Richtung Norden (MRT Phra Ram 9) laufen.

Don Muang (Pfeiler der nicht fertiggestellten Skytrain Linie)

Stonehenge Bangkok - Übermalte Kunst

Vor wenigen Jahren war die Fahrt mit dem Bus oder Taxi durch die heute eintönige Gegend von Bangkoks Innenstadt zum Don Muang Airport durch zahlreiche farbenfrohe Graffitis entlang der Strecke relativ kurzweilig. Die Werke befanden sich an den Betonpfeilern einer niemals fertiggestellten Skytrain-Trasse.

Die Arbeiten an der Trasse, die den Hua Lamphong Hauptbahnhof mit dem Don Muang Airport verbinden sollte, begann 1990. Durch Fehlkalkulation, Korruption und zuletzt die asiatischen Finanzkrise (1997) konnte die Trasse nicht fertiggestellt werden. Heute sieht man noch die alten Betonpfeiler neben der neuen Verlängerung des Skytrain (Sukhumvit Line). An diesen konnte man früher, nach Chatuchak, zahlreiche Graffitis sehen. Mittlerweile wurden alle Werke mit weißer Farbe übermalt.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Das könnte dich auch interessieren

Erawan Schrein in Bangkok

Erawan Schrein Bangkok

Nachtmärkte Bangkok

Nachtmarkt Bangkok

Schwimmende Märkte

Schwimmende Märkte Bangkok

Rooftop Bars Bangkok

Sky Bar Bangkok