Schilder in der Yaowarat Road in Chinatown.

Chinatown Bangkok

Allgemeine Informationen über Chinatown in Bangkok

Bangkoks Chinatown ist das größte Auslandschinesenviertel der Welt, eines der aufregendsten Viertel von Bangkok und eine beliebte Touristenattraktion.

Geschäftige Straße in Bangkoks Chinatown.

Der quirlige Stadtteil mit Namen Samphanthawong hat einen ganz eigenen Charme und ist eine permanente Herausforderung (oder auch Zumutung) für die Sinne, für Gesichts-, Gehör- und Geruchssinn. Nach einem Besuch von Chinatown kommen einem die andern Geschäftsviertel von Bangkok fast westlich vor.

Entstehung, Lage und Überblick von Chinatown

Das Chinesenviertel entstand in den 1780er Jahren, als die Regierung die Chinesen aus Koratanakosin hierher umsiedelte, um ihre neue Hauptstadt Bangkok zu bauen. Begrenzt wird Chinatown Bangkok im Westen von der Chakrawat Road, der Song Sawat Road im Osten, der Charoen Krung Road im Norden und dem Chao Phraya River, bzw. der Songwat Road im Süden.

Handwerker in Chinatown Bangkok.

Ganz Chinatown ist ein chaotisches Labyrinth mit überfüllten Straßen, Geschäften, Restaurants, Imbissständen und unzähligen Garküchen. Es hat Tempel in chinesischem Baustil und in manchen Nebengassen noch alte traditionelle Häuser aus Holz.

Zwischen einigen, sich durch ganz Chinatown schlängelnden, größeren Straßen bilden enge, verwinkelte Gassen ein unüberschaubares Straßennetz. In dem Straßengewirr kann man sich recht gut am Chao Phraya River und der Yaowarat Road orientieren.

Handel, Gastronomie und Dienstleistungen sind die dominierenden Bereiche dieser wuseligen, geschäftigen Welt. Chinatown Bangkok mit dem Auto erkunden zu wollen, wäre ein Wahnsinns-Vorhaben. Die Straßen sind verstopft. In der Sampeng Lane finden die auffällig vielen Vespafahrer kaum ein Durchkommen. Als Fußgänger wird man durch die Menschenmassen ausgebremst. Man sollte sich daher viel Zeit mitbringen für eine Erkundungstour durch Chinatown Bangkok. Am besten auch gute Laufschuhe. Es gibt auch geführte (Fahrrad-)Touren durch das Viertel, vielfach mit kulinarischen Zielen.

Shopping in Chinatown Bangkok

Sampeng Lane Market Bangkok

Sampeng Lane Market: Diese enge, lange, teils mit einer gläsernen Konstruktion überdachte Straße war die erste Durchgangsstraße durch das Viertel, als Chinatown noch vor den Toren Bangkoks lag. Jetzt ist die Sampeng Lane ein einziger langer Straßenmarkt, die älteste Shopping Mall von Chinatown.

Sie ist chaotisch, bunt, laut. Dichtes Menschengedränge schiebt sich bis in die kleinen, verwinkelten Nebenstraßen hinein. Unüberschaubar ist die Vielfalt der Angebote. Wer getrocknete Schlangen oder Seepferdchen sucht, findet sie hier. Es gibt hier nichts, was es nicht gibt, und alles, was man nicht braucht. Und das besonders billig.

Verkehrschaos in der Yaowarat Road
Yaowarat Road: Abends werden viele Garküchen entlang der chaotischen Straße aufgebaut.

Parallel zur Wanit Road schlängelt sich die kilometerlange Yaowarat Road durchs Herz von Chinatown. Es ist eine permanent im Verkehrsstau erstickende Straße, laut und bunt und voller exotischer Gerüche. Riesige blinkende Neonschilder mit chinesischen Schriftzeichen, Geschäfte mit chinesischen Waren und Chinesische Restaurants sorgen für echt chinesische Atmosphäre.

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts war dies die Straße der Opiumhöhlen, Bordelle und anrüchigen Hotels. Bordelle und Prostituierte gibt es auch heute noch in Chinatown, nahe der Charoen Krung Road. Bis in die kleinsten Nebenstraßen hinein ziehen sich Essensstände, Lokale und unzählige Geschäfte. Hier haben die Gold- und Jadehändler und die Schmuckverkäufer ihre luxuriösen Geschäfte.

Tipp für Interessenten: Gold ist hier günstig und für Schmuck wird oft nur der reine Goldwert verlangt.

Die hier operierenden Goldhändler versorgen zum Teil auch als Großhändler die Einzelgeschäfte in Bangkok. In Läden und an Verkaufsständen wird praktisch alles verkauft: Kleidung, Textilien, Plastik-Haushaltswaren, Spielzeug, Kosmetik-Artikel, Kunsthandwerk, Autoreifen, Maschinen, Computer-Bedarf und vieles mehr. Es gibt Gewürzmärkte, Teeläden und Apotheken mit exotischen chinesischen Medizinen.

Das kulinarische Angebot in Chinatown Bangkok ist vielfältig und abenteuerlich für westlichen Geschmack. Nachts verwandelt sich die Yaowarat Road in eine einzige lange Fressgasse unter freiem Himmel.

Die Sehenswürdigkeiten in Chinatown

China Gate

Die Yaowarat Road hinunter steht auf einer Verkehrsinsel, mitten im Odeons-Kreisverkehr, das in traditionellem chinesischen Architekturstil errichtete große bunte Eingangstor zu diesem Viertel, das China Gate oder Paifang. Es wurde 1999 zum Geburtstag des Königs gebaut, daher auch "The Kings Birthday Celebration Arch" genannt.

Panorama vom China Gate in neuem Fenster öffnen (Vollbild)

Tempel in Chinatown

Wat Mangkon Kamalawat

Wat Mangkon Kamalawat in Chinatown

Im Zentrum von Chinatown Bangkok steht einer der größten und wichtigsten chinesische Buddha-Tempel Wat Mangkon Kamalawat, was Drachen-Lotus-Tempel heißt. Er hat buddhistische, taoistische und konfuzianistische Schreine.

Tag und Nacht herrscht hier Andrang von Menschen, die beten, Opfergaben für ihre Ahnen niederlegen oder Räucherstäbchen anzünden.

  • Öffnungszeiten: 6-18
  • Eintritt: frei

Wat Traimit – Tempel des Goldenen Buddha

Wat Traimit Bangkok

Am Ende der Yaowarat Road steht der Wat Traimit. Er birgt die weltweit größte Buddha-Statue aus massivem Gold: mit Sockel fast fünf Meter hoch und fünfeinhalb Tonnen schwer.

Golden Buddha Wat Traimit Chinatown
Golden Buddha - Wat Traimit - Chinatown Bangkok

Der Goldene Buddha war einst unscheinbar unter einer Gipsschicht verborgen zum Schutz gegen die begehrlichen burmesischen Eroberer.

Erst 1957, als er bei einem Umzug vom Kran fiel, der Gips aufbrach und den Blick aufs Gold freigab, wurde der wahre Wert dieser Buddha-Statue erkannt. Seither ist sie ein viel besuchtes Pilgerziel.

  • Öffnungszeiten: 8-17
  • Eintritt Golden Buddha: 40 Baht (ca. 1 Euro)
  • Eintritt Chinatown Exhibition: 100 Baht (ca. 2,50 Euro)

Wat Chakkrawat

Krokodil im Wat Chakkrawat

Ein besonderer Tempel ist der Wat Chakkrawat.

Wat Chakkrawat Chinatown

Hinter seiner hübschen Stupa werden drei Krokodile gehalten und gefüttert. Sie sollen sich früher von jungen Mönchen ernährt haben.

Märkte in Chinatown

Märkte gibt es in Cinatown viele: Blumen-, Gemüse-, Gewürz-, Fleisch- und Fischmärkte.

Nakhon Kasem Market

Nakhon Kasem Market Bangkok - Markt der Diebe

Nakhon Kasem, der Markt der Diebe zwischen Yaowarat und Charoen Krung Road, bietet neben Werkzeug, Medien- und Elektronikartikeln auch Second-Hand-Ware, nicht etwa Diebesgut.

Talad Noi

Talad Noi ist ein altes Viertel im Südosten des Viertels am Fluss. Es hat lebhafte Gassen mit traditioneller Architektur der Gebäude. Es gibt Stoff- und Schmuckhändler und typische kleine, vollgestopfte Werkstätten.

Little India Bangkok

Nördlich des Memorialbridge-Anlegers liegt Phahurat, das lebhafte Little India. Vorwiegend werden hier in hübsch gestalteten Läden indische Stoffe und indischer Schmuck angeboten. Auch aus Bollywood-Filmen wird hier Vieles verkauft.

Pak Khlong Talad - Flower Market Bangkok

Der Pak Khlong Talad ist einer der größten Blumenmärkte weltweit und eine beliebte Touristenattraktion am Rande von Chinatown. Der Markt befindet sich am Chao Phraya River nicht weit von der Memorial Bridge (zwischen Chinatown und dem Wat Pho). Auf diesem 24-Stunden- Markt werden Unmengen an Früchten, Gemüse und Blumen verarbeitet und verkauft.

Weitere Sehenswürdigkeiten und Attraktionen von Chinatown

Rooftop Bar Chinatown

Eine Attraktion in Chinatown Bangkok ist ein Besuch in der Grand China Princess Revolting Rooftop Bar des Grand China Hotels*. Das Restaurant dreht sich im Verlauf von zwei Stunden einmal um 360 Grad und bietet einen phantastischen Rundumblick über ganz Bangkok. Die Getränke in der Bar sind erschwinglich. Das Restaurant bietet europäische und vielfältige asiatische Küche.

Jetzt weitere Rooftop Bars in Bangkok entdecken!

Suan Rommaninat – Park in Chinatown

Ein Erholungsgebiet am östlichen Rand von Chinatown Bangkok ist der Rommaninat Park mit Rasenflächen, Bäumen und erfrischenden Brunnen. Hier stand früher das Stadtgefängnis. In drei verbliebenen Gebäuden befindet sich das Prison Corrections Museum. Südlich vom Park gibt es ein Viertel, in dem sich Waffengeschäft an Waffengeschäft reiht.

Feste in Chinatown Bangkok

Chinesisches Neujahrsfest in Chinatown

Chinesisches Neujahrsfest in Chinatown Bangkok.

Das chinesische Neujahr wird in Chinatown drei Tage lang gefeiert. Unter folgenden Links findest du allgemeine Informationen zum chinesischen Neujahrsfest.

Chinatown Vegetarierfest (Tesagan Gin Je Festival)

Jährlich im 9. chinesischen Lunarmonat, also September / Oktober, wird in einigen Gegenden Thailands das Vegetarierfest gefeiert. So auch in Bangkoks Chinatown. An diesem 10-tägigen religiösen Fest werden natürlich die Tempel besucht. Verboten sind (eigentlich) Alkohol, Drogen und Sex. Hauptattraktion sind die zahlreichen Märkte und Imbissstände, an denen eine große Auswahl an fleischlosen Gerichten angeboten werden. In Chinatown spielt sich das Festival vor allem in der Yaowarat Road ab, aber auch in der Charoenkrung Road und dem alten Viertel beim Talad Noi. Die Stände und Lokale, die sich an dem vegetarischen Fest beteiligen, hängen gelbe Fahnen raus.

Nicht nur Chinesen, auch Thailänder lieben dieses spezielle kulinarische Fest und die phantasievoll zubereiteten Köstlichkeiten wie frisches Gemüse, gelbe Nudeln, Salate, Tofugerichte und leckere Süßspeisen. Stark riechende Gewürze wie Zwiebeln und Knoblauch sind verboten.

Teile den Beitrag über Chinatown in Bangkok mit deinen Freunden:

Chinatown Bangkok - Anfahrt

Vom Fluss aus erreicht man Chinatown Bangkok mit dem Chao Phraya Express Boat. Die Haltestation heißt Rachawongse (Ratchawong Express Boat Pier).

Vom Zentrum aus kommt man am schnellsten mit dem MRT (U-Bahn) nach Chinatown. Dazu fährt man bis zur Endhaltestelle Hua Lamphong. Von dort aus kann man Chinatown innerhalb von 10 Minuten zu Fuß erreichen.

Wer lieber mit dem Taxi anreist, lässt sich am besten zur Yaowarat Road fahren. Vom Zentrum aus kostet das je nach Verkehr um die 100 Baht (2,50 Euro).

Orientierung in Chinatown Bangkok

Von der Anlegestelle des Express-Bootes am Chao Phraya aus führt die Ratchawong Road, die rechts und links gesäumt wird von kleinen Geschäften und Garküchen mit chinesischen Gerichten, ins Zentrum von Chinatown Bangkok bis zur Charoen Krung Road. Sie kreuzt die berühmte Sampeng Lane (auch Wanit Road genannt).

Weitere Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Das könnte dich auch interessieren

Der Chao Phraya River

Chao Phraya River

Nachtmärkte Bangkok

Nachtmarkt Bangkok

Schwimmende Märkte

Schwimmende Märkte Bangkok

Rooftop Bars Bangkok

Sky Bar Bangkok