Wat Ratchathamaram auf Koh Samui.

Koh Samui Thailand

Reiseinformationen und Tipps zur besten Reisezeit, Sehenswürdigkeiten, Stränden und Anfahrt

Koh Samui, die zweitgrößte Insel Thailands, liegt südwestlich im Golf von Thailand, etwa 35 Kilometer vor dem Festland. Mit ihren traumhaft schönen Sandstränden und vielfältigen Sehenswürdigkeiten zählt sie zu den beliebtesten Ferieninseln in Thailand und lockt jährlich Millionen von Urlaubern aus aller Welt an.

Yao Mae Kuan Im im Wat Plai Laem auf Koh Samui.
Yao Mae Kuan Im im Wat Plai Laem auf Koh Samui.

Alle Informationen zu Anreise, besten Reisezeiten, Hotels und weitere Reiseinformationen findest du in folgendem Artikel.

Die beste Reisezeit für Koh Samui

Beste Reisezeit für Koh Samui.

Koh Samui hat eine Jahresdurchschnittstemperatur von 31° C, ist also das ganze Jahr hindurch angenehm warm und von daher als Reiseziel ganzjährig geeignet. In der Regenzeit allerdings gibt es oft langanhaltende, starke Regenfälle mit häufig anschließenden Überschwemmungen, was dann wieder weniger angenehm ist. Die südwestliche Golfregion hat ein vom Klima des restlichen Landes abweichendes Mikroklima, das den Inseln des Samui Archipels zwei besonders attraktive Reisezeiten beschert.

  • Februar bis April: wenig Niederschlag
  • Juni bis August: nur kurze und schwache Regenschauern

Ausführliche Informationen über die beste Reisezeit für Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao mit Tipps und persönlichen Erfahrungen.

Anreise, Fortbewegung vor Ort und organisierte Touren

Koh Samui Anreise - Flugzeug der Thai Lion Air am Don Muang Airport in Bangkok.

1989 wurde der Flughafen von Koh Samui eröffnet, sodass die Insel jetzt in 70 Minuten von Bangkok aus erreichbar ist. Flüge zum Koh Samui Airport (USM) sind aber relativ teuer. Die Anreise über den Flughafen von Surat Thani am Festland mit anschließender Bus- und Fährfahrt zur Insel bietet sich als kostengünstigere Alternative an. Eine Anreise mit Bus oder Zug ist auch möglich, nimmt aber sehr viel Zeit in Anspruch und wäre, wenn überhaupt, nur als Nachtfahrt zu empfehlen. Eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dir dabei hilft, die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten der Anreise abzuschätzen, findest du unter folgendem Link.

Powered by 12Go Asia system

Die schönsten Strände von Koh Samui

Die schönsten Strände auf Koh Samui

Die palmengesäumten, weißen Sandstrände und das türkisfarbene, klare Wasser von Koh Samui locken jährlich zehntausende Touristen auf die beliebte Insel im Golf von Thailand. Dabei unterscheiden sich die einzelnen Strände in ihrer Art deutlich voneinander. Mit über dreißig Sandstränden hat Koh Samui Angebote für jeden Geschmack: vom total überlaufenen Partystrand (Chaweng Beach, Lamai Beach) über ruhige Strände in versteckten Buchten (Lipa Noi Beach) bis hin zu echten Geheimtipps (Taling Ngam Beach). Zu Informationen, die dir helfen, den für dich am besten geeigneten Strand zu finden, über die Besonderheiten der einzelnen Strände, über die Möglichkeiten, unabhängig von den Gezeiten ganztägig schwimmen zu können, zu schnorcheln und zu tauchen, kommst du über folgenden Link.

Sehenswürdigkeiten auf Koh Samui

Top Sehenswürdigkeit auf Koh Samui - Der Big Buddha im Wat Phra Yai.

Nach ein paar entspannten, faulen Tagen an den paradiesischen Stränden von Koh Samui wäre etwas Abwechslung vielleicht willkommen. Diese bietet Koh Samui seinen Besuchern mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten zu Aktivitäten. Imposante Tempel und Buddha-Figuren, wie z. B. der Wat Phra Yai (Big Buddha) oder der Wat Plai Laem, bizarre Felsformationen (Hin Ta und Hin Yai), atemberaubend schöne Aussichtspunkte (Lad Koh Aussichtspunkt, Jungle Club Viewpoint) und Wasserfälle, touristische Märkte und ein aufregendes Nachtleben sorgen für interessante Unterhaltung für jeden Geschmack. Welche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten du dir auf Koh Samui nicht entgehen lassen solltest und was du getrost auslassen kannst, erfährst du unter folgendem Link.

Hotels und Unterkünfte auf Samui

Auf Koh Samui gibt es Unterkünfte in allen Preisklassen und für jeden Geschmack: einfache Bungalows in Strandnähe, Ferienhäuser, Hotels jeder Kategorie, All-Inklusive- und Luxus-Resorts, aber auch billige Absteigen für Backpacker. Der Trend zum Luxustourismus ist jedoch nicht zu übersehen. Viele der einfachen Holz-, und Bambusbungalows wurden bereits abgerissen, um Platz für luxuriöse Hotelanlagen zu schaffen.

Im Norden und entlang der Westküste von Koh Samui findest du die meisten Unterkünfte, zumeist relativ teure Resorts, die du vorab buchen solltest.

Hier bei agoda findest du eine große Auswahl an Hotels und Resorts auf Koh Samui in sämtlichen Preisklassen.

Wenn du nicht besonders anspruchsvoll bist, dürftest du keine Probleme haben, die Unterkunft erst vor Ort zu buchen. Nur an Vollmondnächten in den Hauptsaisons sind die Unterkünfte immer knapp. Dann strömen nämlich bis zu 40.000 feierwütige Urlauber auf das nahegelegene Koh Phangan, um dort an den berüchtigten Vollmondpartys teilzunehmen. Viele dieser Party-Urlauber kommen über Koh Samui und belegen hier die Unterkünfte.

Allgemeine Reiseinformationen, Tipps und wissenswertes über Koh Samui

Samui ist eine Inselgruppe im Golf von Thailand vor der Küste der Provinz Surat Thani. Der Archipel besteht aus etwa 80 Inseln, von denen sieben bewohnt sind. Die bekanntesten sind Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao.

Koh Samui, liegt 650 km südlich von Bangkok und etwa 35 km östlich vom Festland entfernt und ist mit einer Fläche von etwa 233 km² Thailands zweitgrößte Insel nach Phuket und knapp vor Koh Chang. Hauptort ist Ban Na Thon. Das Landesinnere ist bergig und größtenteils mit dichtem Regenwald bedeckt, an der Küste wachsen Kokospalmen. Höchster Berg ist mit 635 Metern Höhe der Khao Thai Kwai. Die grösste Breite beträgt 26 Kilometer. Um die Insel führt eine etwa 52 km lange Ringstrasse. Die Einwohner leben, abgesehen vom Tourismus, als Kokosnußbauern und Fischer.

  • Länge: 26 km
  • Breite: 21 km
  • Fläche: 233 km²
  • Einwohner: 62.500 (2012)
  • Hauptort: Ban Na Thon
  • Höchste Erhebung: Khao Thai Kwai mit 635 Metern

In den siebziger Jahren war Koh Samui ein Paradies vorwiegend für Rucksacktouristen aus aller Welt. Heute ist die Insel bei Pauschaltouristen, Individualreisenden, Luxusurlaubern und Nachtschwärmern gleichermaßen beliebt und bietet mit ihrer perfekten Infrastruktur Touristen mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen jeglichen Komfort. Als Top-Reiseziel ist sie fest etabliert für Urlauber aus dem ostasiatischen Raum genauso wir für Europäer.

Dass der mit dieser Entwicklung einhergehende Massentourismus auf Kosten des ursprünglichen Charmes der Insel einhergeht, ist nicht zu übersehen. Und natürlich ist auch das Preisniveau deutlich gestiegen, auch für die einheimische Bevölkerung.

Koh Samui bietet mehr als Sonne, Strand und Meer. Unzählig sind die Möglichkeiten auf der Insel zum Tauchen und Schnorcheln, für Windsurfen und Parasailing. Du kannst dich auf Jetski austoben oder an Kajak-Exkursionen teilnehmen. Für Landausflüge gibt es Quad-Safaris, natürlich auch Autovermietungen sowie Motorrad- und Fahrradverleih. Entspannen lässt es sich bei Yoga oder einer thailändischen Massage. Der Jet Set genießt den Sonnenuntergang beim Cocktail im Luxusresort oder auf gepflegtem Golfplatz, während am beliebten Chaweng Beach die ersten Partygänger Whisky aus Eimern (Buckets) schlürfen.

Dieser Alleskönner im Golf von Thailand ist die größte von drei benachbarten Inseln (Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao). Sie lässt sich mit dem Leihmotorrad in 2-3 Stunden umrunden, wobei sie immer wieder phantastische Ausblicke freigibt. Abstecher ins Insel-Innere solltest du aber auch nicht versäumen.

Umweltschutz

Durch die Abholzung im Landesinneren und die damit verbundene Bodenerosion, den Mangel an Kläranlagen, kommerzielle Fischerei, Massentourismus und erhöhte Wassertemperaturen sind die Korallenriffe um Koh Samui gefährdet und bereits größtenteils zerstört. An Nord- und Westküste gibt es keine lebenden Riffe mehr.

2010 und 2013 gab es Probleme mit Ölteppichen auf Koh Samui, die etwa 50 m breit und 400 m lang waren. Diese Verschmutzungen stammten aller Wahrscheinlichkeit nach von Motorbooten und Fischkuttern. Verwechseln sollte man diese Vorkommnisse aber nicht mit dem Leck einer Ölleitung im Meer vor Koh Samet, ebenfalls im Juni 2013.

Der verheerende Tsunami, der am 26. Dezember 2004 die Andamanenküste mit Phuket, Krabi, Khao Lak und Kho Phi Phi verwüstete und zahlreiche Todesopfer forderte, hat dazu geführt, dass sich die Anzahl der Pauschaltouristen auf Koh Samui, das wegen seiner Lage im Golf von Thailand von dem Erdbeben nicht betroffen war, in den Folgejahren nahezu verdoppelte.

Koh Samui und Quallen

Auch im Samui-Archipel muss gelegentlich mit Quallenbegegnungen gerechnet werden. So starb im Oktober 2015 eine deutsche Touristin am Lamai Strand, nachdem sie mit den bis zu drei Meter langen Tentakeln einer Würfelqualle in Kontakt gekommen war. Eine Freundin wurde leicht verletzt. Das Gift dieser Nesseltiere löst Lähmung und Atemnot aus und gehört zu den gefährlichsten Giften der Welt. Manche Strandabschnitte sind mit Netzen gegen Quallen gesichert. Es gibt an den Stränden auch Warnhinweise, die du beachten solltest.

Weitere Inseln und Sehenswürdigkeiten in Südthailand

Das könnte dich auch interessieren

Die Strände von Koh Samet

Koh Samet Sehenswürdigkeiten und Strände

Koh Mak Reiseinformationen

Koh Mak Sehenswürdigkeiten und Strände

Pattaya Sehenswürdigkeiten

Pattaya Sehenswürdigkeiten, Strände und Reiseinformationen

Koh Chang - Strände u. Infos

Koh Chang Strände