Strand auf Koh Chang Noi

Kleines Koh Chang in der Provinz Ranong – Reisebericht und Reiseinformationen

Im folgenden Reisebericht geht es um die Insel Chang (Thai: เกาะช้าง) in der Provinz Ranong, nicht zu verwechseln mit dem weitaus bekannteren und deutlich größeren Koh Chang in der Provinz Trat nahe Kambodscha.

Bungalow auf dem kleinen Koh Chang in der Provinz Ranong.

Das kleine Koh Chang, auch Ko Chang geschrieben und Koh Chang Noi (Noi für klein) genannt, gehört zum Nationalpark Mu Ko Ranong (Thai: อุทยานแห่งชาติหมู่เกาะระนอง). Der Nationalpark liegt unweit von Myanmar an der Westküste von Südthailand in der Andamanensee. Koh Chang ist die größte Insel des Ranong Archipels und liegt etwa 18 Kilometer südwestlich der Stadt Ranong.

Die Inselbewohner leben hauptsächlich von Kautschukanbau, Fischfang und zunehmend auch von Tourismus. Der nördliche Teil von Koh Chang ist relativ flach und von Kautschukplantagen durchzogen, der südliche Teil ist bergig auf bis zu 300 Meter über Meeresniveau und dicht bewaldet. Es gibt auf der Insel kaum Infrastruktur und die wenigen Straßen sind größtenteils unbefestigt.

Einkaufsmöglichkeiten sind rar, Elektrizität gibt es meist nur in den Abendstunden. Die Inselbewohner sind ausgesprochen freundlich. Es herrscht eine entspannte, fast familiäre Atmosphäre.

Was dich auf Koh Chang erwartet, wie du hin kommst, welche Unterkünfte empfehlenswert sind und weitere Reiseinformationen findest du in diesem Koh Chang Reisebericht.

Die Strände von Koh Chang

Der südliche Teil vom Long Beach auf Koh Chang Noi.
Südliches Ende vom Long Beach (Blick Richtung Norden).

Die schönsten Sandstrände von Koh Chang befinden sich an der Westküste. Bekanntester und längster Strand der Insel ist der Long Beach in der Yai Bucht (Ao Yai). An dem knapp 2 Kilometer langen Strand befinden sich auch die meisten Resorts, Bungalow-Anlagen und ein paar Restaurants und Bars.

Der nördliche Teil vom Long Beach auf Koh Chang Noi.
Nördliches Ende vom Long Beach (Blick Richtung Norden).

Weitere Strände gibt es in kleinen Buchten nördlich (Seaeagle Bungalow, Rattana Bungalow Koh Chang) und südlich (Mama's Bungalow, Green Banana) vom Long Beach. Auch im südlichen Teil der Ostküste gibt es einen relativ langen einsamen Sandstrand.

Strand vor dem Ta Daeng Bay Resort auf Koh Chang.
Strand südlich vom Long Beach und nördlich von Mama's Bungalow in der Bucht vom Ta Daeng Bay Resort.

Generell ist der Sand der Strände von Koh Chang etwas grobkörniger und bräunlicher als auf anderen Inseln. Die Gezeiten fallen in der Andamanensee sehr stark aus, wodurch sich nicht jeder Strandabschnitt ganztägig zum Schwimmen eignet. Mehr dazu unter Koh Chang Hotels. Durch die Gezeiten entstehen an vielen Strandabschnitten interessante Muster im Sand. Schwarze Sedimente aus Flussläufen und Mangroven, teilweise auch durch die Verbrennung von Laub und Ästen, setzen sich, wenn sich das Wasser zur Ebbe weit zurückzieht, stellenweise über dem hellen Sand ab.

Der Strand bei Mama's Bungalow.
Strand in der Bucht von Mama's Bungalow.

Wenn du Traumstrände, wie etwa die extrem weißen und feinkörnigen Strände von Koh Lipe, erwartest, wirst du von Koh Chang enttäuscht sein. Selbst die Strände von dem nur knapp 5 Kilometer entfernten Koh Phayam sind deutlich schöner. Die meisten Touristen kommen auch nicht wegen der Strände, sondern wegen der angenehmen Atmosphäre, der Ruhe, der Natur und der freundlichen Bewohner.

Koh Chang Wetter – Die beste Reisezeit

Die Provinz Ranong ist die regenreichste Provinz von Thailand. Zur Regenzeit kann es über Wochen hinweg durchregnen. Die meisten Resorts und Bungalow-Anlagen schließen wegen der dann ausbleibenden Touristen in der Nebensaison. Das beste Klima herrscht von November bis April, dann haben auch alle Unterkünfte auf Koh Chang geöffnet. Von Dezember bis März ist Peak Season, in dieser Zeit kann es mit freien Unterkünften knapp werden. Solltest du zur Hochsaison nach Koh Chang wollen, so empfehle ich dir, deine Unterkunft bereits lange im Voraus zu reservieren. Hier bei agoda findest du eine große Auswahl an Unterkünften auf Koh Chang. Ich persönlich bin ein Fan von der Nebensaison in Thailand. Von Ende April bis Anfang Juni und von Mitte Oktober bis November kann das Wetter auf Koh Chang noch sehr gut sein. In dieser Übergangsphase hat es nur wenige Touristen und die Preise vieler Unterkünfte sind oftmals um 50-70% reduziert. Aber Achtung, in der Nebensaison fahren auch weniger Boote. Bei Sturmwarnungen und starkem Wellengang läuft eventuell überhaupt kein Boot aus.

Weitere Informationen über das Wetter habe ich dir unter Klima in Thailand zusammengetragen.

Anreise - Wie du nach Koh Chang kommst

Der Bootsanleger von Koh Chang.

Im Gegensatz zu anderen Inseln in Südthailand ist das kleine Koh Chang etwas umständlicher zu erreichen. Von Bangkok nach Ranong sind es etwa 600 Kilometer. Falls du von Bangkok aus mit dem Bus anreisen möchtest, musst du also sehr früh aufstehen, um noch die letzte Fähre des Tages zu erwischen. Empfehlenswerter ist es, einen der letzten Busse in Bangkok zu nehmen und über Nacht zu fahren. Du kommst dann in der Früh an und hast noch etwas Wartezeit, bis das erste Boot ablegt. Generell fahren Boote von Ranong und von der benachbarten Insel Koh Phayam aus nach Koh Chang. Im Folgenden erfährst du, welche Möglichkeiten du hast, nach Koh Chang zu kommen.

Flug von Bangkok nach Ranong

Auf dem kleinen Koh Chang gibt es keinen Flughafen. Der nächstgelegene Flughafen befindet sich etwa 20 Kilometer südlich von Ranong. Der Ranong Airport (IATA: UNN) wird vom Don Muang Airport (IATA: DMK) in Bangkok aus derzeit von Air Asia und Nok Air angeflogen. In der Regel sind die Flüge von Bangkok nach Ranong relativ teuer. Wenn du deinen Flug lange im Voraus buchst, kannst du aber durchaus einen günstigen Flug erwischen.

Flüge von Bangkok nach Ranong

Die Kombination aus Flug, Taxi und Fähre ist die schnellste Möglichkeit, um nach Koh Chang zu kommen. Bei Nok Air kannst du den Shuttle zum Pier gleich mit dem Flug zusammen buchen. Preislich bringt das aber keinen großen Vorteil. Für den Transfer vom Flughafen zum Pier musst du so oder so mit etwa 200 Baht rechnen. Das gleiche zahlst du auch, wenn du vom Flughafen in die Stadt fahren willst. Buche nach Möglichkeit einen Flug am Morgen, um noch ein Boot nach Koh Chang zu erwischen.

Weitere Informationen über Inlandsflüge Thailand

Anreise mit dem Bus

Bus von Bangkok nach Ranong

Die Überlandbusse von Bangkok nach Ranong fahren vom Southern Bus Terminal (Sai Tai Mai) in Bangkok ab. Es gibt verschiedene Busgesellschaften, die die Strecke mehrmals täglich fahren. Die Fahrt dauert etwa 9-10 Stunden. Falls du zwischendurch nicht in Ranong übernachten möchtest, musst du entweder sehr früh losfahren oder einen Nachtbus nehmen, da nach 16 Uhr keine Fähre mehr nach Koh Chang fährt.

Von Ranong nach Koh Chang

In Ranong angekommen musst du dir ein Rot Songthaew (Sammeltaxi) oder ein Motorradtaxi zum Pier nehmen. Die Rot Songthaew mit den Nummern 3 und 6 bringen dich für 20 Baht zum Pier, Motorradtaxis verlangen meist 40-50 Baht für die Fahrt.

Longtail-Boot (meine Empfehlung)

Vormittags fahren Longtail-Boote vom Pier in Ranong aus an die Westküste von Koh Chang. In der Regel wirst du direkt an dem Strand vor deiner Unterkunft oder nicht weit davon entfernt abgesetzt. Die Fahrt mit dem Longtail-Boot kostet 200 Baht (etwa 5,30 Euro) und dauert etwa 1 ½ Stunden.

Speedboot

Zwischen 7.30 und 16 Uhr fahren mehrere Speedboote nach Koh Chang. Angefahren wird der Pier von Koh Chang im Nordosten der Insel. Die Fahrt dauert nur 20 Minuten und kostet 300 Baht (etwa 7,90 Euro).

Am Pier warten Motorradtaxis (teilweise mit Beiwagen) auf die Gäste, um sie zu ihrem Resort zu bringen. Ich habe für die abenteuerliche Fahrt vom Pier zum Koh Chang Resort an der Westküste mit dem Motorradtaxi 100 Baht (etwa 2,60 Euro) bezahlt, was ich durchaus angemessen finde. Es ist ein ganz schönes Stück und die Strecke ist beschwerlich und mit großen Schlaglöchern übersät. Das alte Moped hatte unter der Last von dem Fahrer, mir und meinem Rucksack an den heftigen Steigungen ganz schön zu kämpfen. Es geht vorbei an Kautschukplantagen auf teils befestigten, teils unbefestigten Wegen.

Von Koh Phayam nach Koh Chang

Du kannst natürlich auch ein Boot von der benachbarten Insel Koh Phayam aus nach Koh Chang nehmen. Ich war in der Nebensaison auf den Inseln und der Fahrplan der Boote (große Fähre, Speedboot, Longtail-Boot) hat sich täglich geändert. Letztendlich habe ich dann das einzige Boot genommen, das an diesem Tag die Strecke gefahren ist. Es war ein Speedboot das um 13.30 von Koh Phayam nach Ranong gefahren ist. Ich wurde dann auf Koh Chang abgesetzt. Die kurze Fahrt hat 270 Baht (etwa 7,10 Euro) gekostet.

Von anderen Orten in Südthailand nach Koh Chang

Von Chumphon und Suratthani aus fahren mehrmals täglich Minibusse in 2-3 Stunden nach Ranong. Auch von Krabi und Phuket gibt es Überlandbusse nach Ranong.

Was machen, wenn am Tag deiner Ankunft in Ranong kein Boot mehr nach Koh Chang ausläuft?

Es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass an dem Tag deiner Ankunft in Ranong kein Boot mehr nach Koh Chang oder Koh Phayam ausläuft. Nach 16.00 Uhr fahren keine Boote mehr, in der Nebensaison ist der Bootsverkehr stark eingeschränkt und bei Sturmwarnungen bleiben die Boote überhaupt im sicheren Hafen. Keine Sorge, Ranong ist eine kleine urige Stadt und durchaus einen Zwischenstopp wert. Es gibt heiße Quellen, Wasserfälle, einen großen Nachtmarkt (Wochenendmarkt), einen Fischmarkt, gute und günstige Restaurants und viele Hotels in allen Preisklassen. Es ist durchaus üblich, dass die Touristen hier ein bis zwei Nächte verweilen, bevor sie weiter auf die vorgelagerten Inseln ziehen.

Hotels auf Koh Chang

Bungalows am Long Beach auf Koh Chang.

Bei den Unterkünften auf Koh Chang handelt es sich größtenteils um Resorts mit einfachen Bungalows. Die meisten Resorts befinden sich entlang der Westküste, sodass du die traumhaften Sonnenuntergänge direkt von deinem Bungalow am Meer aus genießen kannst. Die Preise für die einfachen Bungalows nördlich und südlich vom Long Beach sind mit 250-350 Baht (6-9 Euro) pro Nacht sehr günstig, die Preise der Resorts direkt am Long Beach haben in den letzten Jahren etwas angezogen. Strom gibt es in den meisten Anlagen nur ab Einbruch der Dunkelheit (etwa 18.00 Uhr) bis Mitternacht. WLAN ist in einigen Resorts verfügbar. Auch kannst du deine technischen Geräte (Kamera, Handy, etc.) meist an der Rezeption laden. Der Strom wird nur für die Bungalows abgeschaltet, Rezeption und Küche (Kühlschrank etc.) werden über Akkus oder Solaranlagen weiterhin mit Strom versorgt. In den hochpreisigen Anlagen gibt es natürlich rund um die Uhr Strom. Zu jedem Resort gehört auch ein Restaurant. Du musst nicht Gast des Resorts sein, um dort essen zu können. Es bietet sich also an, die Küchen auch der anderen Resorts zu probieren. Am Long Beach ist die Dichte an Resorts am größten. Südlicher und nördlicher gibt es weitere, abgelegene Resorts, an denen du wirklich deine Ruhe hast.

Hotelempfehlungen für Koh Chang

Bungalow vom Koh Chang Resort direkt am Meer.
Bungalow vom Koh Chang Resort bei Ebbe.
Resort Location Besonderheiten agoda
Sea Eagle Bungalow nördlichstes Resort auf Koh Chang sehr ruhige Lage, viel Natur, bei Ebbe ist das Baden wegen der Felsen nur eingeschränkt möglich, kein WIFI, günstig und daher viele Langzeiturlauber Preise
Rattana Bungalow Koh Chang nördlich vom Long Beach schöner Meerblick von den meisten Bungalows, ruhige Lage, sehr freundliches Personal, leckeres Essen, kein WIFI Preise
Sangsuree Bungalow nördlich vom Long Beach schöner Meerblick, ruhige Lage, familiäres Umfeld, WIFI vorhanden aber nicht besonders schnell Preise
Cashew Resort Long Beach eines der teuersten Resorts, große Auswahl an Bungalows in verschiedenen Preisklassen, sehr viele deutschsprachige Urlauber Preise
Koh Chang Resort südlich vom Long Beach, Ao Lek Bungalows direkt an den Felsen über dem Meer, relativ teuer, Roller des Betreibers konnte gemietet werden Preise
Mama's Bungalow nördlich vom Long Beach auch bei Ebbe Schwimmen, leckeres Essen, freundliches Personal Preise

Was dich auf Koh Chang erwartet

Koh Chang hat schon viele Touristen in den Bann gezogen. Du wirst Leute treffen, die für einen längeren Zeitraum bleiben und immer wieder nach Koh Chang kommen. Die Koh Chang Fans genießen vor allem die Ruhe, die Natur und die entspannte Atmosphäre der Insel, auf der es kaum Verkehr gibt. Du kannst hier noch ohne störendes Knattern der Motoren von Booten oder Motorrädern dem Rauschen der Wellen lauschen.

Kautschukplantage auf Koh Chang.

In den frühen Morgenstunden oder nachmittags kannst du zu Fuß das Inselinnere auf den schmalen, kaum befahrenen Wegen erkunden und dabei Schmetterlinge, Nashornvögel (oft viele in einem Baum), Warane, fliegende Echsen, Schlangen und vieles mehr entdecken. Die zu den Resorts gehörenden Restaurants bereiten fantastisch schmeckende thailändische Gerichte zu. Falls du kein Fan von Thai-Food bist, bekommst du hier aber auch deutsche Gerichte, Burger oder Pizza.

Die Betreiber der Resorts sind sehr freundlich und sprechen dich gleich mit deinem Vornamen an. Es herrscht eine sehr persönliche, geradezu familiäre Atmosphäre. Bei vielen Unterkünften musst du in ein kleines Heft mit deiner Zimmernummer schreiben, was du gegessen und getrunken hast. Falls du in der Nacht Durst bekommst, bedienst du dich am Kühlschrank und trägst den Verzehr in dein Heft ein. Die Resortbetreiber vertrauen dir. Vor deiner Abreise werden dann die Beträge addiert und du bezahlst einfach alles in einem Rutsch.

Besonders beliebt ist Koh Chang bei deutschsprachigen Urlaubern aller Altersklassen. Die wunderbaren Sonnenuntergänge mit Blick auf die vielen kleinen zu Myanmar gehörenden Inseln begeistern alle. Sportlich Gesinnte fahren auf der Insel Fahrrad oder spielen in den frühen Abendstunden Volleyball am Strand.

Entlang der Westküste kannst du neben dem Long Beach noch weitere kleine Strände in einsamen Buchten entdecken. Die Strände sind größtenteils von schwarzem Sand durchzogen und dadurch sehr schön gemustert. Es gibt schöne Aussichtspunkte an felsigen Steilküsten. Naturliebhaber kommen auf der wenig erschlossenen Insel voll auf ihre Kosten.

In vielen der Unterkünfte kannst du dir ein Kajak ausleihen und die Strände vom Boot aus entdecken. Alternativ kannst du auch eine der Touren um die Insel mit einem Longtail-Boot buchen.

Ganz im Norden der Insel leben Moken, ein Volk ehemaliger Seenomaden. In der Inselmitte befindet sich ein Dorf. Am Long Beach gibt es ein kleines Yoge Zentrum. (www.omtao.net)

Süßwassersee

Nicht weit von dem Dorf im Inselinneren gibt es einen Süßwassersee. Einheimische baden hier gerne. Das Wasser von dem Baggersee ist tiefgrün.

Big Buddha (Luang Phor Tum Jai)

Viewpoint beim Big Buddha.

Über dem Koh Chang Resort befindet sich der Big Buddha Viewpoint. Bei meinem Aufenthalt war der Big Buddha noch eine große Baustelle. An dem Tag, an dem ich den Big Buddha besucht habe, ist ein Mönch von der Plattform gefallen. Er hatte großes Glück dass er nicht auf eine der vielen Eisenstangen gefallen ist und wurde sofort in ein Krankenhaus am Festland gebracht.

Big Buddha Koh Chang.

Koh Chang Nachtleben

Ein wirkliches Nachtleben mit Bars und Clubs gibt es auf Koh Chang nicht. Es gibt ein paar Bars, in denen du bei entspannter Atmosphäre einen Drink genießen kannst. Leckere Cocktails gibt es in der Thai Bar, schön ist es auch im Café on the Rocks oberhalb des Koh Chang Resorts.

Weitere Reiseinformationen

Geldautomaten (ATM) auf Koh Chang

Auf Koh Chang gab es bei meinem Aufenthalt noch keinen ATM. Ich gehe davon aus, dass es auch noch eine ganze Weile dauern wird, bis es auf Koh Chang Geldautomaten geben wird. Du solltest dich also vor deiner Anreise mit ausreichend Bargeld eindecken. Am besten schaust du auch, dass du große Banknoten gleich wechselst, etwa bei einem 7 Eleven am Festland.

Einkaufsmöglichkeiten

Zum Einkaufen ist die Insel gänzlich ungeeignet. Es gibt nur ein paar sehr kleine Supermärkte, in denen du das Nötigste bekommst. Für eine größere Auswahl an Waren musst du ans Festland fahren.

Handyempfang und mobiles Internet

Ich war mit zwei Handys mit SIM Karten von True und AIS auf Koh Chang. Ich hatte stets guten Empfang und schnelles (4G) mobiles Internet, so dass ich nicht auf das langsame WLAN der Resorts angewiesen war.

Weitere Informationen über das Telefonieren in Thailand

Mücken und Sandfliegen auf Koh Chang

Mücken können auf Koh Chang, je nach Saison, eine Plage sein. Besonders groß ist das Aufkommen während der Regenzeit. Ein geringes Malariarisiko auf Koh Chang ist gegeben. Du solltest dich möglichst gut vor Mückenstichen schützen, etwa mit langärmliger Kleidung in den Abendstunden, Mückenspray oder Anti-Mücken-Spiralen und nachts mit einem Moskitonetz.

Auch Sandfliegen kommen an manchen Strandabschnitten vor. Unterschätze die Bisse von Sandfliegen nicht! Die Bisse verursachen nicht nur ein unangenehmes Jucken, Sandfliegen können auch selbst in die Haut eindringen bzw. andere Parasiten übertragen. Strandabschnitte mit einem hohen Aufkommen von Sandfliegen solltest du meiden. Wenige hundert Meter neben diesen Abschnitten hat es oftmals gar keine Sandfliegen. Sandfliegen sind nur morgens und abends aktiv.

Fortbewegung auf der Insel (Mietfahrräder und Mietroller)

Am schönsten ist es natürlich Koh Chan zu Fuß zu erkunden. Die schattigen, kaum befahrenen Wege sind wie geschaffen für Spaziergänge und Wanderungen. In den längsten Abmessungen ist Koh Chang etwa 9 Kilometer lang und beinahe 4 Kilometer breit. Du kannst dir auch für kleines Geld ein Fahrrad (z. B. im Ta Daeng Bay Resort) oder ein Kajak ausleihen, um die Insel zu erkunden. Einen offiziellen Motorradverleih gab es bei meiner Anwesenheit auf Koh Chang noch nicht. Allerdings vermieten viele Resorts, darunter auch das Koh Chang Resort, die eigenen Motorroller an ihre Gäste. Du kannst dir auch immer bei deinem Resort ein Taxi oder ein Longtail-Boot für eine Tour bestellen.

Unbedingt einpacken - Was du nicht vergessen solltest

  • gute Laufschuhe: Koh Chang ist wie gemacht für ausgedehnte Spaziergänge.
  • Anti Mückenspray: die kleinen Biester sind wirklich lästig, lassen sich aber mit Anti Mückenspray auf Distanz halten.
  • Teleobjektiv für Fotografen: ich habe es bereut, mein Tele-Zoom in Bangkok gelassen zu haben. Wahnsinnig schöne Vögel, Schmetterlinge und Echsen waren nur wenige Meter von mir entfernt, haben sich bei meinen Annäherungsversuchen aber sofort aus dem Staub gemacht. Mit einer Normalbrennweite wird der recht große Nashornvogel im Baum winzig klein abgebildet. Insofern du eine lange Brennweite für deine Kamera besitzt, packe diese unbedingt ein.
  • ausreichend Bargeld: siehe Koh Chang Geldautomaten

Fazit zu Koh Chang bei Ranong

Koh Chang ist eine sehr gemütliche Insel mit ungewöhnlich netten Bewohnern und einem einzigartigen Flair. Wenn du auf der Suche nach Ruhe und Entspannung bist, keinen Luxus und keine Traumstrände erwartest und gerne einfach nur die Natur genießt, dann bist du hier, auf Koh Phayam oder auf Koh Tarutao (nahe Malaysia) genau richtig. Falls du auf der Suche nach Traumstränden, einer einmaligen Unterwasserwelt oder einem wilden Nachtleben bist, dann wird es dir auf Koh Chang nicht gefallen.

Teile den Beitrag

Weitere Inseln und Sehenswürdigkeiten in Südthailand

Das könnte dich auch interessieren

Die Strände von Koh Samet

Koh Samet Sehenswürdigkeiten und Strände

Koh Mak Reiseinformationen

Koh Mak Sehenswürdigkeiten und Strände

Pattaya Sehenswürdigkeiten

Pattaya Sehenswürdigkeiten, Strände und Reiseinformationen

Koh Chang - Strände u. Infos

Koh Chang Strände