Ao Suan Yai - Strand auf Koh Mak

Koh Mak – Strände und Reiseinformationen

Die Insel Koh Mak (auch Koh Maak geschrieben) gehört zum Koh Chang Archipel und liegt rund 35 Kilometer entfernt vom Festland, etwa 12 Kilometer südlich von dem weitaus bekannteren Koh Chang im Golf von Thailand. Mak bedeutet Betelnuss und ist der Namensgeber der bezaubernden Insel, auf der es jedoch schon lange keine Betelpalmen mehr gibt.

Die etwa 800 Einwohner der nur 16 km² großen Insel leben hauptsächlich vom Fischfang und den Kokosnuss- und Kautschukplantagen, von denen das Inselinnere bedeckt ist. Der Tourismus spielt für die Einwohner derzeit noch eine untergeordnete Rolle. Kilometerlange Sandstrände dominieren die Küstenlinie der leicht hügeligen Insel.

Auf der sehr ruhigen, kreuzförmigen Insel, gibt es nur ein paar Straßen und wenige motorisierte Fahrzeuge. Die Insel blieb bislang vom Massentourismus verschont. Es gibt keine überfüllten Strände, keine Jetskis, nur wenige Geschäfte, so gut wie kein Nachtleben und keine Bier-Bars. Koh Mak ist der ideale Platz, um dem Alltagsstress zu entkommen und einfach nur die Ruhe an den zahlreichen Stränden der palmengesäumten Buchten zu genießen. Etwas für Naturfreunde, Strandliebhaber, Ruhesuchende und Honeymooner. Ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Wer Abwechslung wünscht, kann auf den wenigen, aber gut ausgebauten Straßen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Motorroller die kleine Insel erkunden. Fahrräder und Roller können in vielen der Resorts ausgeliehen werden.

In den gut zwei Dutzend Unterkünften, deren Angebot von der einfachen Bambushütte bis zum Boutique-Resort reicht, gibt es ausgezeichnete Restaurants, die fangfrische, köstlich zubereitete Meeresfrüchte servieren und meist auch eine ruhige Bar für den Sundowner haben.

Die Strände von Koh Mak

Einsame, oft naturbelassene, weiße und feinkörnige Strände machen rund 30 Kilometer der Küstenlinie von Koh Mak aus.

Strände im Westen

Die schönsten Buchten mit paradiesischen Sandstränden liegen im Nordwesten und im Südwesten der Insel. Hier befinden sich auch die meisten Resorts.

Suan Yai Beach (Ao Suan Yai)

Pier am Suan Yai Beach auf Koh Mak

Der Suan Yai Beach liegt im Nordwesten und ist einer der schönsten Strände von Koh Mak. Die Suan Yai Bucht eignet sich außer zum Schwimmen auch gut für Spaziergänge. Die Aussicht auf die vorgelagerte Insel Koh Kham ist besonders reizvoll.

Bungalows am Suan Yai Strand auf Koh Mak
Einfache Bungalows des Prompakdee Resorts.

Der flach abfallende, etwa eineinhalb Kilometer lange Strand ist von vielen, schattenspendenden Palmen gesäumt.

Dadurch eignet sich der Strand auch besonders gut für Familien mit Kleinkindern.

Am westlichen Ende grenzt der Strand mit dem Koh Mak Cococape Resort*, in dem es von einfachen Bambushütten über gut ausgestattete Bungalows bis hin zu geschmackvollen Suiten Betten in fast jeder Preisklasse hat, an die Pra Bucht (Ao Pra). Das Koh Mak Cococape Resort verfügt auch über eine sehr schöne Pool-Anlage, hat allerdings zuletzt einen eher ungepflegten Eindruck gemacht. Gleich in der Nähe befindet sich das Islanda Hotel*. Zwischen dem Hotel und dem Koh Mak Resort* im zentralen Strandabschnitt sind Teile des Strandes noch unbebaut.

Suan Yai Beach - Blick Richtung Nordosten

Ziemlich zentral befindet sich ein Bootsanleger, an dem nie viel los ist. Der Strand ist hier am breitesten und gleicht mit den vielen Kokospalmen einem Bilderbuchstrand.

Noch schöner ist der Strand am nordöstlichen, noch unbebauten Ende hinter dem Prompakdee Resort und den Happy Days Bungalows*. Hier stehen die Kokospalmen fast bis zum Wasser.

White Sand Beach (Ao Khao)

White Sand Beach - Blick vom Pier Richtung Osten

Der White Sand Beach befindet sich im Südwesten in der Khao Bucht (Ao Khao). Mit etwa zwei Kilometern Länge ist er der längste Strand von Koh Mak. Es gibt mehr als ein Dutzend Unterkünfte in allen Preisklassen. Auch Backpacker können hier noch günstig unterkommen.

An der Straße, die parallel zum Strand verläuft, gibt es zwischen Maka Thanee Resort* und Monkey Island Resort* ein paar Obst- und Gemüseläden, Restaurants, Bars und mit dem BB Divers auch eine Tauchbasis. Die Sonnenuntergänge am Khao Beach sind atemberaubend schön. Das Wasser ist in Ufernähe ruhig und flach.

Koh Mak Strände - Westlicher Teil des White Sand Beach

Der westliche Strandabschnitt ist breiter, der östliche eher schmal und beim Ao Khao White Sand Beach Resort & Beach Bar (noch vor dem Naivacha Tent*) auch felsig. Ganz im Westen ist der Strand kaum bebaut. Im zentralen Strandabschnitt, beim Maka Thanee Resort*, befindet sich ein kleines Pier, von dem, wie auch von dem Pier am Suan Yai Beach, Boote nach Trat (Festland), Koh Chang und Koh Kut ablegen.

Pier am White Sand Beach auf Koh Mak

Direkt beim Pier gibt es ein Tour Office, in dem man Tickets für die Speedboote und Überfahrten nach Koh Rayang Nok (Insel in der Bucht) kaufen kann. Außerdem gibt es hier die Möglichkeit, Schnorchel-Touren zu buchen.

Strände im Osten

An der Ostküste hat es vereinzelt kleine, meist menschenleere Strände und auch ein paar Resorts.

Laem Son Beach (Ao Khanoon)

Der Laem Son Beach liegt im äußersten Nordosten der Insel. Der Strand ist nur über einen holprigen Schotterweg zu erreichen. Der Blick auf die vorgelagerte Insel Koh Kradat ist bei Sonnenaufgang eindrucksvoll schön. Am südlichen Ende vom Strand befindet sich das Little Moon Villa Resort*.

Tann Beach (Ao Tan)

Der Tann Strand auf Koh Mak

Der Ao Tann Beach hat eine ganz spezielle Atmosphäre. Das Meer geht bei Ebbe weit zurück. Der Strand eignet sich also nicht gut zum Schwimmen. Einen bezaubernden Anblick bieten aber die teilweise im Wasser stehenden Bäume. Im The Cinnamon Art Resort & Spa* gibt es manchmal Live-Musik. Daneben befindet sich in der Bucht das Green View Resort. Wer nicht unbedingt schwimmen muß, sondern bei himmlischer Ruhe nur die traumhaft schöne Landschaft genießen will, ist hier richtig.

Inseln nahe Koh Mak

Rund um das kleine Koh Mak liegen noch kleinere Inseln im Golf von Thailand. Auf manchen davon gibt es auch Resorts. Die bekanntesten umliegenden Inseln sind Koh Kham, Koh Rayang Nok und Koh Kradat. Sie können problemlos und günstig mit Booten von Koh Mak aus erreicht werden.

Zum Schnorcheln ist Koh Kradat im Nordosten am besten geeignet. Besondere Abgeschiedenheit kann man auf den Inseln Koh Kham und Koh Phi im Nordwesten genießen. Auf Koh Rayong Nok im Südwesten gibt es mit dem Koh Rayong Phurin Resort* eine kleine Oase.

Koh Kham

Die Insel Koh Kham vor Koh Mak

Koh Kham ist eine sehr kleine, traumhaft schöne Insel, die im Nordwesten von Koh Mak vor der Suan Yai Bucht liegt. In nur wenigen Bootsminuten kann man diese bezaubernde Insel von dem Pier am Suan Yai Beach aus erreichen. Feinster weißer Sandstrand, kristallklares Wasser und malerische schwarze Lava-Felsen am Strand. Das ist Koh Kham.

Verschiedenen Quellen nach wurde die Insel vor wenigen Jahren an eine Privatperson verkauft, die den Plan hatte, dort ein Luxusresort zu errichten. Anscheinend ohne Baugenehmigung, denn derzeit stehen die Bauarbeiten still. Vom Ao Suan Yai Pier aus kann man für 200 Baht (etwa 5 Euro) nach Koh Kam fahren um zu schnorcheln und die Insel zu besichtigen.

Allgemeine Reiseinformationen

Karte von Koh Mak

Karte mit Stränden von Koh Mak

Klima - Die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Koh Mak ist die kühle Jahreszeit von Dezember bis April. Zu dieser Zeit betragen die Durchschnittstemperaturen zwischen 29 und 32 Grad und es hat die wenigsten Regentage. Von März bis Mai kann es unangenehm heiß werden, danach beginnt die Regenzeit mit teils heftigen und langanhaltenden Schauern. Zum Monsun, zwischen Juni bis Oktober, kann es sein dass keine Speedboote zwischen Koh Mak und Koh Chang verkehren. Es fahren aber täglich vier große Fähren zwischen Koh Mak und dem Festland. Mittlerweile empfangen die meisten Resorts ganzjährig Touristen.

Unter folgendem Link findest du weitere Informationen über das Klima in Thailand.

Geldautomaten auf Koh Mak

Achtung! Auf Koh Mak gibt es keine Banken, Wechselstuben oder Bankautomaten (ATM). Nur wenige große Resorts akzeptieren Kreditkarten und tauschen Bargeld zu relativ schlechten Konditionen. Es ist also wichtig, ausreichend Bargeld mitzunehmen!

Weitere Informationen über Geld in Thailand findest du hier.

Sandfliegen auf Koh Mak

Auf Koh Mak kann es, je nach Jahreszeit, Sandfliegen geben. Verstärkt treten die Biester in der Regenzeit auf. Ich würde auf jeden Fall empfehlen eine Salbe gegen Juckreiz einzupacken. Was bei keinem Thailand-Urlaub fehlen darf, ist in der Packliste Thailand aufgeführt.

An- und Weiterreise

Speedboot nach Koh Mak

Es gibt mehrere kleine Fähranleger auf der Insel. Je nach Anbieter und Ausgangspunkt kann es sein, dass man an verschiedenen Anlegern abgesetzt wird. Bei Ankunft der Fähren sind immer sofort Einheimische da, die die Weiterfahrt der Gäste organisieren. In der Regel werden Gäste kostenlos von ihrem Resort abgeholt.

Festland - Koh Mak

Vom Festland kann man entweder vom Laem Ngop Pier oder vom Laem Sok Pier (südlich von Trat) aus übersetzen. Eine langsame Fähre fährt mehrmals pro Woche von Laem Ngop am Festland nach Koh Mak und am nächsten Tag wieder zurück. Die Fahrt dauert drei Stunden und kostet 200 Baht.

Üblicher ist die Anfahrt mit dem schnelleren Boot für 450 Baht (etwa 12 Euro). Die Tickets können am Flughafen von Trat, dem Pier oder an der Bushaltestelle gekauft werden. Der Transfer zum Laem Ngop Pier ist in der Regel inbegriffen. Die Boote fahren mehrmals täglich und die Überfahrt dauert etwa 40 Minuten.

Umgekehrt kommt man am einfachsten vom Ao Suan Yai Beach wieder zum Laem Ngop Pier am Festland. Auch hier fahren mehrmals täglich Speedboote verschiedener Anbieter.

Von Koh Chang nach Koh Mak

Auch von Koh Chang fahren in der Hauptsaison täglich mehrere Speedboote nach Koh Mak und umgekehrt. Die Überfahrt dauert etwas länger als eine Stunde. Auf dem Weg werden oft noch Fahrgäste auf anderen Inseln abgesetzt oder von den Inseln abgeholt. Übliche Abfahrtorte auf Koh Chang sind das Bang Bao Pier an der Südküste mit mehreren Fahrten täglich und dem Pier am Kai Bae Beach an der Westküste von Koh Chang (zuletzt nur einmal morgens). Die Fahrt kostet 750 Baht (rund 20 Euro). Die Schnellboote aus Koh Chang legen in der Regel am Ao Suan Yai Pier an.

Von Koh Kut nach Koh Mak

Auch auf die 17 Kilometer entfernte Insel Koh Kut fahren mehrmals täglich Speedboote vom Ao Suan Yai Pier. Die Überfahrt dauert je nach Anzahl der Zwischenstopps 30-60 Minuten. Auf Koh Kut werden oft sämtliche Resorts angefahren. Die Überfahrt kostet 400 Baht.

Unterwegs vor Ort

Es gibt derzeit noch keine Taxis oder Ähnliches auf der Insel. Viele Resorts verleihen Fahrräder oder Motorroller. Vom Pier wird man immer abgeholt, wenn man im Voraus eine Unterkunft gebucht hat. Daneben ist der Umgang auf der kleinen Insel sehr familiär. So findet sich immer jemand, der einen zu dem gewünschten Zielort bringt.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Zentralthailand

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:

Das könnte dich auch interessieren

Insel Koh Kut (Koh Kood)

Koh Kut - Strände, Reiseinformationen und Sehenswürdigkeiten

Strände von Koh Chang

Koh Chang Strände

Strände von Koh Larn

Koh Larn Strände

Bangkoks Nachtmärkte

Nachtmarkt Bangkok