thailändischer Führerschein

Thailand Führerschein

Gründe und Möglichkeiten, den thailändischen Führerschein zu machen

Du musst als Ausländer nicht unbedingt einen thailändischen Führerschein besitzen, um in Thailand Roller, Motorrad oder Auto fahren zu dürfen. Wenn du dir z.B. nur für ein paar Tage einen Roller mieten willst, genügt der internationale Führerschein in Kombination mit dem EU-Führerschein.

Für einen längeren Aufenthalt in Thailand bietet der thailändische Führerschein aber einige Vorteile.

Straßenkreuzung in Thailand

Warum Expats und Langzeiturlauber in Thailand einen thailändischen Führerschein machen sollten

Der thailändische Führerschein vereint mehrere Vorteile:

  • Bei Verkehrskontrollen wird man meiner Erfahrung nach besser behandelt, wenn man den thailändischen Führerschein vorzeigen kann. Touristen mit internationalem Führerschein werden eher abgezockt!
  • Viele günstige Autovermietungen in Thailand verlangen den thailändischen Führerschein, da nur so gewährleistet ist, dass die Versicherung im Schadensfall zahlt.
  • Der thailändische Führerschein gilt als Ausweisdokument (ID). Wenn du dich in Thailand aufhältst, musst du dich bei Polizisten ausweisen können. Ausweispflicht gilt für Ausländer ebenso wie für Thailänder. Du müsstet also ständig deinen Pass mit dir führen. Mit einem deutschen Personalausweis können die thailändischen Polizisten nichts anfangen. Auf dem thailändischen Führerschein aber werden unter anderem die Nummer von deinem Pass und deine thailändische Adresse eingetragen. Du ersparst dir mit dem thailändischen Führerschein also das Mitführen vom sperrigen Pass, bzw. der Kopien.
  • Bei vielen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Thailand bekommen Einheimische einen ermäßigten Eintrittspreis. Als Ausländer bekommt man oft den günstigeren Preis, wenn man an der Kasse den thailändischen Führerschein vorzeigt.
  • Der thailändische Führerschein wird oft als Deposit akzeptiert, etwa wenn man sich ein Fahrrad ausleihen möchte.
  • Der internationale Führerschein hat eine Gültigkeit von nur drei Jahren. Für in Thailand lebende Ausländer ist es günstiger, schneller und einfacher, einen Thai-Führerschein zu machen, als einen neuen internationalen Führerschein zu beantragen.

Die verschiedenen Möglichkeiten, einen thailändischen Führerschein zu erhalten

Meine thailändischen Führerscheine

Man kann seinen internationalen Führerschein bzw. seinen EU-Führerschein in Thailand umschreiben lassen. Daneben gibt es die Möglichkeit, den Führerschein in Thailand zu machen. Letzteres bietet sich z.B. an, wenn man in Thailand motorradfahren will, aber nur den europäischen Kfz-Führerschein besitzt.

1. Den EU-Führerschein umschreiben lassen

Benötigte Dokumente

  • Pass mit gültigem Non-Immigrant-Visum. Mit einem Touristenvisum bekommt man eigentlich keinen thailändischen Führerschein. Ich habe aber auch schon von Fällen gehört, bei denen Touristen einen thailändischen Führerschein erhalten haben.
  • Unterschriebene Kopien vom Pass (erste Seite, Visum, Seite vom letzten Eintrittsstempel, Seite von der TM-Card)
  • Notariell oder von der Botschaft beglaubigter EU-Führerschein oder EU-Führerschein in Kombination mit dem internationalen Führerschein.
  • Wohnsitzbescheinigung (Certified Letter Of Address) Diese bekommt man von der Botschaft oder dem Immigration Bureau, wenn man sich schon länger als drei Monate in Thailand aufhält. Bei der Deutschen Botschaft kostet die Wohnsitzbescheinigung 40 Euro (Stand 11/2015), beim Immigration Bureau ist sie kostenlos. Allerdings kann man sie bei der Deutschen Botschaft gleich mitnehmen und beim Immigration Bureau wird sie einem per Post zugestellt, was zwei Wochen dauern kann. Die Wohnsitzbescheinigung darf nicht älter als 30 Tage sein.
  • Ärztliches Attest über die Fahrtauglichkeit. Dieses kann man sich für 50-100 Baht in so gut wie jeder Klinik in Thailand ausstellen lassen. Die Untersuchung, bei der Größe, Gewicht, Puls und Blutdruck kontrolliert werden, dauert nicht länger als 5 Minuten.

Beim Beantragen der Wohnsitzbescheinigung solltet man angeben, für welchen Zweck (Führerschein) man sie benötigt. Möchte man beide Führerscheine (Motorrad und Auto) beantragen, so sollte man auch die Kopien der Dokumente in doppelter Ausführung mitbringen. Das Kopieren der Unterlagen direkt bei der Führerscheinstelle ist zwar für 1-3 Baht pro Kopie möglich, dafür aber mit Anstehen und Warterei verbunden.

Merkblatt für die Beantragung einer Wohnsitzbescheinigung (Deutsche Botschaft)

EU-Führerschein umschreiben lassen – Der Ablauf

Jetzt heißt es früh aufstehen und mit den oben aufgeführten Dokumenten zum Department of Land Transportation fahren. Hier muss man alle Unterlagen aushändigen und 100 Baht (etwa 2,70 Euro) für den Fahrtauglichkeitstest zahlen. Nachdem man bezahlt hat, erhält man eine Wartenummer und ein Formular, in welches die Ergebnisse der einzelnen Tests vom Personal eingetragen werden.

  • Farbsehtest: Anhand einer Ampel wird getestet, ob man Farben differenzieren kann.
  • Reaktionstest: Hier sitzt man vor einer Box mit einem grünen Licht. Schaltet dieses auf Rot um, so muss man möglichst schnell auf ein Pedal am Boden treten.
  • Einschätzen von Abständen: Für diesen Test muss man sich in einiger Entfernung vor eine Vorrichtung setzen, in der sich zwei "Stifte" aufeinander zu bewegen. Wenn diese auf gleicher Höhe sind, muss man einen Knopf betätigen.
  • Blickfeld: Für den letzten Test muss man den Kopf in eine Vorrichtung legen. Gegenüber sitzt ein Beamter, dem man in die Augen schauen muss. Am äußeren Blickfeld kann man farbige Lichter erkennen. Sobald sich diese ändern, muss man das dem Beamten mitteilen.

Nach den Tests geht es wieder zu dem Schalter, an dem man die Papiere abgegeben hast. Hier muss man die Quittung und das Formular mit den Testergebnissen abgeben und 500 Baht (13,50 Euro) pro Führerschein (Auto, Motorrad) bezahlen.

Im Anschluss muss man nur noch in den Raum, wo die Führerscheine ausgehändigt werden. Hier werden erst mal die Unterlagen kontrolliert. Im Anschluss wird ein Foto gemacht und mit den weiteren Angaben auf den Führerschein gedruckt. Mit seiner Unterschrift bestätigt man die Aushändigung des thailändischen Führerscheins.

2. Den thailändischen Führerschein neu machen

Wer keinen gültigen EU-Führerschein besitzt, kann als Ausländer in Thailand einen Führerschein machen.

Benötigte Dokumente (Erklärungen siehe oben)

  • gültiges Visum
  • ärztliches Attest
  • Wohnsitzbestätigung
  • Kopie von Pass, Visum, TM-Card und Mietvertrag
  • 2 Passfotos

Den thailändischen Führerschein machen – Der Ablauf

Besonders in Bangkok empfiehlt es sich, wegen dem großen Andrang schon sehr früh beim Department of Land Transportation zu sein. Nach der Anmeldung muss man sich ein Lernvideo in englischer Sprache anschauen. Es geht um richtiges Verhalten im Straßenverkehr.

Nach dem Video geht es zu dem oben beschriebenen Fahrtauglichkeitstest (Farb-, Reaktions- und Sehtest), danach zu der Fahrprüfung im Hinterhof. Die Fahrprüfung ist sehr einfach. Auf einem abgesperrten Gelände muss man ein paar Meter mit einem Automatikroller oder Auto (kann oft vor Ort gemietet werden) zurücklegen. Nach Bestehen der praktischen Prüfung kann man am nächsten Tag zur schriftlichen Prüfung kommen.

Die schriftliche Prüfung

Für die schriftliche Prüfung muss man am Computer 50 Fragen (mittlerweile auch in englischer Sprache) beantworten. Zu den Fragen gibt es jeweils mehrere Antworten, von denen nur eine Antwort richtig ist. Insgesamt darf man 5 Fragen falsch beantworten. Die Fragen sind schlecht ins Englische übersetzt und nicht leicht zu verstehen. Es empfiehlt sich, alle Antworten vor der schriftlichen Prüfung auswendig zu lernen.

Rückseite vom thailändischen Führerschein

Nach bestandener Prüfung bezahlt man die Gebühren und wird fotografiert. Der Führerschein wird gleich ausgedruckt und ausgehändigt.

Nicht Bestehen der Prüfungen

Die schriftliche Prüfung kann man bei nicht Bestehen am nächsten Tag wiederholen, die praktische Prüfung erst nach drei Tagen.

Gültigkeit des thailändischen Führerscheins

Der erste Thai-Führerschein ist nur ein Jahr lang gültig. Nach einem Jahr muss man den Fahrtauglichkeitstest wiederholen. Im Anschluss erhält man einen Führerschein, der 5 Jahre lang gültig ist. In 5-Jahres-Abständen geht es dann auch weiter.

Fazit zum thailändischen Führerschein

Die verlangten Papiere vorausgesetzt, kann man seinen EU-Führerschein innerhalb von einem Tag umschreiben lassen, bzw. den thailändischen Führerschein problemlos an ein bis zwei Tagen neu machen. Der Fahrtauglichkeitstest ist keine Hürde und die praktische Prüfung kinderleicht. Bei der schriftlichen Prüfung kann es auf Grund der schlechten Übersetzung zu Missverständnissen kommen. Hier hilft nur das Auswendiglernen der Antworten. Wer sich für die aktive Teilnahme am thailändischen Straßenverkehr entschlossen hat, dem eröffnen sich mit dem thailändischen Führerschein Vorteile im Straßenverkehr und auch im Alltag.

Reiseinformationen Thailand

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Das könnte dich auch interessieren

Versicherung für Thailand

Versicherung Thailand

Non-Immigrant Visum

Non-Imigrant Visum - Lange Zeit in Thailand aufhalten

Schengen Visum für Thailänder

Schengen Visum für thailändische Freundin

Sak Yant (Bamboo Tattoo)

Sak Yant Thailand - Bamboo Tattoo