Khao San Road in Bangkok.

Khao San Road Bangkok

Die Khao San Road ist vor allem Backpackern aus aller Welt ein Begriff. An Bekanntheit gewonnen hat diese etwa 400 Meter lange, extrem bunte und exotische Straße durch das Buch »The Beach« (1996), welches im Jahr 2000 mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle verfilmt wurde.

Backpacker in der KSR

Damals war die Khao San Road in erster Linie wegen ihrer preiswerten Unterkünfte und der guten Lage, in unmittelbarer Nähe zu den Sehenswürdigkeiten der Altstadt, die erste Anlaufstelle der meisten Backpacker in Bangkok.

Günstige Guest Houses und Unterkünfte, kleine Restaurants und Garküchen, Straßenstände und Klamottenläden, Zöpfchenflechter und Tattoo-Studios, Reisebüros und Internetcafés bilden auch heute noch den Schwerpunkt der Straße. Allerdings haben sich mit dem Massentourismus in Thailand auch die hier anzutreffenden Backpacker geändert. Mit dem ursprünglichen Thailand hat diese Straße schon lange nichts mehr zu tun.

Heutzutage ist die Khao San Road eine beliebte Ausgehmeile gleichermaßen für Backpacker, Pauschaltouristen und Expats (oft in Begleitung mit thailändischen Freunden). Viele der günstigen Guest Houses mussten Mittelklassehotels weichen und amerikanische Fastfood-Restaurants haben längst Einzug gehalten.

Die Touristen kommen in Scharen, um in der KSR zu feiern (meist in Verbindung mit großen Mengen Alkohol) und um zu sehen und gesehen zu werden. Man trifft, abgesehen von den hier arbeitenden Leuten, nur wenige Thailänder an. Die Ausländer sind unter sich.

Mittelklassehotels in der Straße (oft auch mit Swimmingpool) können sich nicht über fehlende Gäste beklagen. Einige Reiseblogger bezeichnen die KSR mit einem Augenzwinkern als »Ballerman für Rucksäcke« oder »Disneyland für Freizeithippies«.

Die Entwicklung der Khao San Road – Vom Backpacker Zentrum zum Szeneviertel

Thanon Khao San bedeutet wörtlich übersetzt »Straße des geschälten Reises« und weist damit auf die Ware hin, die in der Straße ursprünglich verkauft wurde.

  • Als 1982 die ersten Pensionen in der Khao San Road eröffneten, konnte noch niemand ahnen, wohin das Ganze führen wird.
  • In den folgenden Jahren kamen immer mehr Backpacker, fanden hier günstige Unterkünfte in bescheidenen Holzhäusern und Gleichgesinnte, mit denen sie sich austauschen konnten.
  • Das 1996 erschienene Buch »Der Strand*« (Originaltitel: The Beach) und Alex Garlands Verfilmung aus dem Jahr 2000 ließen die Backpacker in Scharen in die Khao San Road strömen.
  • Heute hat die Straße den einstigen Abenteurer-Charm größtenteils verloren. Hier trifft man jetzt hauptsächlich Edel-Rucksacktouristen an, die sich auch die heutigen Mittelklassehotels in der Gegend leisten können. Die zahlreichen Bars und Kneipen sind rund um die Uhr gut besucht und beschallen die Straße mit den Bässen westlicher Musik.
  • Mit der Zeit hat sich das Angebot der Khao San Road auf die umliegenden Straßen ausgebreitet. Heute ist das ganze Gebiet rund um die KSR ein einziges großes Touristenviertel.

Die Khao San Road selbst ist definitiv die Straße mit den wildesten Partys mit lauter Musik und viel Alkohol. In der Rambuttri Road gibt es auch viele Cafés, Bars und Restaurants. Hier geht es entspannter zu, weshalb man hier auch viele junge Familien mit Kindern antrifft.

Einkaufen in der Khao San Road – Shops und Straßenstände

Die Geschäfte in der Khao San Road sind größtenteils auf den westlichen Geschmack ausgerichtet. Die Auswahl an Kleidung ist mit T-Shirts, Tanktops, Sommerkleidern, Schuhen, Accessoires, gefälschter Markenkleidung usw. riesig. Daneben gibt es auch traditionelle thailändische Kleidung und Stoffe. Außerdem findet man hier schöne Mitbringsel für die Daheimgebliebenen. Es gibt alle möglichen Souvenirs, wie man sie auch auf vielen Märkten in Bangkok findet. Zu den ungewöhnlichen Waren gehören gefälschte Ausweise und Führerscheine.

Wer handelt oder gleich mehrere Teile bei einem Shop kauft, bekommt oft große Preisnachlässe und kann somit in der KSR relativ günstig einkaufen. Generell kann man aber sagen, dass man viele der hier angebotenen Waren auf Märkten in Bangkok günstiger bekommt.

Garküchen und Restaurants – Essen und Trinken auf der KSR

Garküche in der Khao San Road.

Das Angebot an Restaurants auf der Khao San Road ist riesig und international. Ob Döner, Pizza, Burger oder Thai Food. Von mobilen Essensständen über schicke Restaurants bis hin zu bekannten Fastfood-Restaurants.

Allerdings ist diese Straße einer der wenigen Plätze in ganz Thailand, wo ich ein Fastfood-Restaurant dem Essen der thailändischen Garküchen vorziehen würde.

Die Khaosan Road am Abend - Garküche.

Das Essen der Garküchen in der Khao San Road wird meist lieblos für die touristische Massenkundschaft zubereitet. Es schmeckt fade durch den Versuch, es dem westlichen Gaumen anzupassen, und hat nichts mit dem auf der ganzen Welt bekannten Thai Food gemein. Außerdem ist es für thailändische Verhältnisse relativ teuer.

Nicht weit in der Rambuttri Alley (Parallelstraße der KSR) gibt es besseres Thai Food von Garküchen und auch empfehlenswerte Restaurants. Das beste Thai Food bekommst du aber da, wo hauptsächlich Thailänder essen.

Feiern in der Khao San Road

Die Khao San Road am Abend.

Abends verwandelt sich die Khao San Road in eine Party-Meile. Dröhnende Bässe, Neon-Schilder und Betrunkene, meist westliche Touristen, bestimmen dann das Bild der Straße. Wenn du eine große Auswahl an Kneipen, Clubs und Bars in Bangkok suchst, dann wirst du hier auf jeden Fall fündig.

Du muss aber Einiges vertragen können. Viele der Touristen stehen unter Alkohol- oder sonstigem Drogeneinfluss, den sie nicht verkraften. So sind Schlägereien in der Khao San Road, trotz massiver Polizeipräsenz am Eingang der Straße, keine Seltenheit.

Tagsüber beschallen die Verkaufsstände der Shops die Straße, die gebrannte CDs verkaufen. Nicht wenige Touristen gönnen sich schon morgens das erste Bier. Es gibt viele Möglichkeiten in Bangkok stilvoller zu feiern. Aber wenn du richtig die Sau rauslassen willst, findest du in der Khao San Road genügend Gleichgesinnte.

Das Nachtleben ist hier wirklich wild. Besondere Hotspots sind die Bars in der Mitte (auf halber Länge) der Straße. Diese Läden sind immer proppenvoll. Außerdem gibt es gleich mehrere Clubs in der Khao San Road. Der Eintritt ist meist frei.

Hotels und Unterkünfte

Die Khao San Road galt nicht zuletzt wegen der günstigen Zimmerpreise lange Zeit als Paradies für Backpacker und Individualtouristen. Allerdings blieb auch diese Straße nicht von dem Wandel der thailändischen Tourismusbranche verschont. Die meisten der einfachen, Gefängniszellen ähnelnden Unterkünfte von damals, mussten längst teureren Mittelklassehotels weichen. Internetzugang (WLAN) ist mittlerweile Standard. Einige der Hotels verfügen sogar über einen Swimmingpool im Hof oder auf dem Dach.

Dennoch gibt es noch richtig günstige Unterkünfte in der Gegend. Es empfiehlt sich in der Umgebung, etwa Rambuttri Alley oder Soi Ram Butri in Richtung Chao Phraya nach einer Unterkunft zu suchen. Direkt in der Khao San Road und deren Nebenstraßen ist es wegen der Clubs und grölenden Touristen auf der Straße recht laut. Außerdem kosten die Zimmer direkt in der KSR meist mehr als nur wenige Gehminuten entfernt.

Gute Hotels und günstige Guest Houses in der KSR findest du z.B. hier bei agoda*

Lage

Die Khao San Road befindet sich in Bangkoks Stadtteil Banglamphu, etwa zwei Kilometer nordöstlich von Königspalast und Wat Phra Kaeo. Eine Karte mit den Sehenswürdigkeiten von Bangkok findest du hier.

Wie du in die KSR kommst

Die Khao San Road liegt im alten Teil von Bangkok. Es gibt also keine direkte Verbindung zur Metro oder dem Skytrain (BTS). Darum nimmst du am besten ein Taxi zur Thanon Khao San. Hälst du dich in der Sukhumvit Road auf und möchtest gerade zur Rushhour in die KSR fahren, so kannst du auch mit dem BTS erst bis zur Haltestelle National Stadion fahren und dir von dort ein Taxi nehmen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Anfahrt mit dem Kanalboot.

Vom Suvarnabhumi Airport fahren Busse in die Khao San Road. Alternativ kannst du nach Backpackern Ausschau halten und dir ein Taxi teilen.

Von der Khao San Road in die Innenstadt oder zu anderen Destinationen

In der Khao San Road gibt es viele Reisebüros, in denen du deine Weiterreise buchen kannst. Die Busse fahren in der Nähe der KSR ab. Die Tickets sind in den Reisebüros der Khao San Road etwas teurer als an den offiziellen Bahnhöfen.

Wer von der Khao San Road wieder in einen anderen Teil von Bangkok will, muss mit korrupten Taxifahrern rechnen. Du musst darauf achten, dass der Taxifahrer das Taximeter einschaltet. Oft wollen die Taxis nur für einen Festpreis von der Khao San Road starten. Je nachdem zu welcher Uhrzeit du startest, ist es oft besser ein paar Minuten zu laufen und erst etwas außerhalb das nächste Taxi aufzuhalten.

Mein Fazit – Lohnt sich ein Besuch der Khao San Road?

Khao San Road bei Tag.

In der Khao San Road gibt es viele Unterkünfte, Reisebüros, Geschäfte, Restaurants, Garküchen, Bars, Tattoo-Studios und Straßenstände. Diese bunte Straße polarisiert ihre Besucher derart, dass die meisten Touristen sie entweder hassen oder lieben. Dazwischen gibt es nicht viel.

Es ist durchaus unterhaltsam, sich in einer der Bars einen kühlen Drink zu genehmigen und sich dabei das bunte Treiben auf der Straße anzuschauen. Man bekommt viele Modepüppchen und halbstarke Touristen zu Gesicht. Wer darüber schmunzeln kann, kann hier durchaus einen Nachmittag oder Abend verbringen. Für Leute, die ihren Urlaub am liebsten mit anderen Touristen verbringen, ist die Khao San Road sogar Pflichtprogramm. Wenn du der Ballermann-Mentalität absolut nichts abgewinnen kannst, dann kannst du getrost auf einen Besuch der Straße in deinem Urlaub verzichten.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:

Weitere Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Das könnte dich auch interessieren

Koh Samui Sehenswürdigkeiten

Koh Samui Sehenswürdigkeiten

Nachtmärkte in Bangkok

Nachtmarkt Bangkok

Strände von Koh Chang

Koh Chang Strände

Inlandsflüge Thailand

Günstige Inlandsflüge in Thailand buchen